Experten: Wirtschaftskrise noch lange nicht ausgestanden

BOCHUM Die Bürger müssen sich trotz des gerade beschlossenen Konjunkturpaketes der Bundesregierung auf unruhige wirtschaftliche Zeiten einstellen. Warum das so ist, erläuterte eine Expertenrunde beim ersten EBZ-Hochschulforum.

von Von Thomas Aschwer

, 13.01.2009, 13:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Karl Jochem Kretschmer von der Sparkasse Bochum.

Karl Jochem Kretschmer von der Sparkasse Bochum.

Eine Ursache für diese enorme Wirtschaftskrise sieht der Rektor der EBZ Business School, Prof. Dr. Volker Eichener, in einer gesamtgesellschaftlichen Entwicklung. Viele Jahre sei man in Deutschland gut mit dem so genannten Rheinischen Kapitalismus gefahren. Der habe auf eine hohe Staatsquote, eine Sozialpartnerschaft und eine soziale Marktwirtschaft gesetzt. Doch plötzlich sei er als veraltet deklariert worden. Dafür gewann der Manchester Kapitalismus, der weitgehend auf einen freien Markt setzt, mehr und mehr an Überhand. Das habe dazu geführt, dass nur noch in Quartalen gedacht werde und sich eine "grenzenlose Gier" entwickelt habe. Das Ergebnis dieser Entwicklung sei nun für alle spürbar.