Familie trauert - Wer hat Hund Lola geklaut?

Wickeder Hellweg

WICKEDE Es klingt wie die Szene eines schlechten Films. Mitten am Tag, inmitten von Leuten wird einem Mädchen ihr Hund gestohlen – und niemand hilft.

von Von Sarah Hinderer

, 18.05.2010, 06:40 Uhr / Lesedauer: 2 min
Der Hund wurde mitten auf dem Hellweg geklaut.

Der Hund wurde mitten auf dem Hellweg geklaut.

Lena habe beim Einkaufen im Drogerie-Markt ihren Hund vor dem Geschäft angeleint. Als sie an der Kasse stand, sah sie, wie jemand den Welpen von der Leine nahm und weglief. Die 17-Jährige rannte hinterher – vergeblich.„Niemand hat geholfen“, erzählt Mutter Ute verzweifelt. „Der Täter kam selbst aus dem Geschäft und muss sich das spontan überlegt haben.“ Doch mehr als wütend ist die Familie voller Sorge. Vor allem der zehnjährige Elias. „Ich wollte immer einen Hund haben“, erzählt er zerknirscht. Seine Eltern zu überreden habe viel Überzeugungsarbeit gekostet.

„Ich bin jeden Tag mit ihr rausgegangen und habe mit ihr gespielt. Jetzt weiß ich nicht einmal, ob sie noch am Leben ist.“ Als Lena nach Hause kam, hat die Familie sofort die Polizei eingeschaltet und Anzeige erstattet. Bislang konnte der Täter jedoch nicht gefunden werden. „Niemand will etwas gesehen haben“, berichtet Ute Schmidt ratlos. Also hat sie selbst Initiative ergriffen. „Wir haben 150 Flugblätter gedruckt und in ganz Dortmund aufgehängt. Außerdem habe ich das Ordnungsamt informiert, Tierärzte und die Hundeschule angemailt.“ Doch auch die haben nichts gehört und keinen kleinen, schwarzen Mops gesehen.

Eine Woche ist Lola nun verschwunden. Der fünf Monate alte Mops war gerade erst sechs Wochen in der Familie, aber ist allen schon ans Herz gewachsen. „Ich versuche stark zu sein, für die Kinder, aber das ist nicht leicht“, verrät Ute Schmidt. 500 Euro verspricht sie dem, der Lola findet. „Und wenn die Polizei ihn findet, spenden wir das Gled dem Tierschutz, hauptsache, Lola kommt wieder nach Hause.

  • Sie haben den Vorfall auf dem Wickeder Hellweg beobachtet oder Lola danach noch gesehen? Familie Schmidt ist für Hinweise dankbar. Tel. 0151/53225857.
Schlagworte: