Fans unterstützen Ralf Richter mit 127.000 Euro

Erfolgreiches Crowdfunding

Er hat es geschafft: Über die Crowdfunding-Plattform startnext wollte Ralf Richter Geld von Fans für ein neues Filmprojekt im Stil der Kultstreifen "Bang Boom Bang" und "Was nicht passt, wird passend gemacht" sammeln - und bekam bereits mehr als die geplanten 125.000 Euro zusammen.

BOCHUM

17.03.2015, 15:33 Uhr / Lesedauer: 1 min
Fans unterstützen Ralf Richter mit 127.000 Euro

Der Schauspieler Ralf Richter will einen neuen Ruhrgebietsfilm drehen.

"Grabowski - Alles für die Familie" soll der neue Film von Schauspieler Ralf Richter und seinem Sohn Maxwell heißen. Die Zielmarke von 125.000 Euro ist wenige Stunden vor Ende der Frist überschritten. Bis zum Dienstagnachmittag sammelte Richter dank fast 1300 Unterstützern rund 127.500 Euro für sein Filmprojekt. Derzeit laufen Gespräche mit Sponsoren und der Filmförderung, um weitere Mittel zu beschaffen.

Gangster-Komödie

Voraussichtlich im Frühjahr 2016 sollen die Dreharbeiten für die rasante Gangster-Komödie starten, die im Ruhrgebiet spielen wird. Hauptschauplatz von Dreh und Handlung wird Bochum. Nach Absprache mit Peter Thorwarth, Regisseur und Autor der sogenannten Unna-Trilogie, entwickelte Maxwell Richter gemeinsam mit dem Regisseur Özgür Arslan die Geschichte. Produziert wird der Film von Public Eye Film in Köln.

Die Co-Finanzierung über Crowdfunding-Plattformen ist keine Seltenheit - vor allem in den USA, wo mittels Fan-Geldern bereits zahlreiche Filme auf diese Weise umgesetzt wurden. Diese Methode gilt vor allem bei unabhängigen und kleineren Filmstudios als gutes Messinstrument, um die Nachfrage nach einem Film bereits vor Drehbeginn einschätzen zu können und finanzielle Verluste gering zu halten. 

Schlagworte: