Fay

Larry Brown

Das Leben meint es bislang nicht gut mit Fay, der Titelheldin von Larry Browns Südstaaten-Roman. Das Mädchen muss sich gegen den gewalttätigen Vater wehren, den ihre Mutter einfach gewähren lässt.

30.05.2017, 09:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Fay beschließt mit 17 Jahren, der familiären Bedrohung und Tristesse zu entfliehen, macht sich in viel zu kleiner Kleidung, mit ihrer Handtasche und zwei Dollarscheinen auf den Weg in eine vielleicht bessere Zukunft.

Naives Mädchen

Das Mädchen will zu Fuß nach Biloxi im Süden des US-Bundesstaates Mississippi. Ein weiter Weg und ein gefährlicher noch dazu. Denn Fay hat zwar schon selbst viel Leid in der eigenen Familie erfahren, doch sie ist immer noch ein naives junges Mädchen, das nicht in jedem Menschen etwas Schlechtes vermutet.

Und so lässt sie sich gleich von ein paar jungen Männern in ihrem Truck aufgabeln, die sie mitnehmen in ihr Quartier. Einer versucht, schon auf dem Weg dorthin zudringlich zu werden.

Dunkles Geheimnis

Fay entkommt ihnen und begegnet dem Polizisten Sam, dessen Tochter bei einem Unfall ums Leben gekommen ist. Er nimmt sie mit nach Hause, kümmert sich mit seiner Frau Amy um sie. Doch Sam hat ein dunkles Geheimnis.

Ein fast poetisches Buch trotz aller derben Erlebnisse. Und ein Buch, das dem Süden der USA ein literarisches Denkmal setzt.

Larry Brown: Fay, 656 S., Heyne, 22,99 Euro, ISBN 978-3-453-27096-1.