FDP kündigt Geschäftsführerin

WITTEN Zwei Lager stehen sich nach wie vor in der FDP gegenüber, dabei rollen weiter Köpfe. Am Montag hat die Ratsfraktion ihrer Geschäftsführerin Maria Rosaria Pakull zum 30. April gekündigt.

von Von Susanne Linka

, 25.02.2008, 20:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
FDP kündigt Geschäftsführerin

Wie Ratsherr Gerhard Blancke dazu mitteilte, "war das Verhältnis belastet. Die Mehrheit der Fraktion hatte kein Vertrauen mehr zur Geschäftsführerin."

Sie galt früher als enge Vertraute von Wolfgang Lippert, dem ehemaligen Vorsitzenden des FDP-Ortsverbands und der FDP-Ratsfraktion.

Damit liegt sie auch auf einer Linie mit dem frisch gewählten Ortsvorstand rund um Harald Ertel. Gleichzeitig entfernt sie das aber von der Fraktionsmehrheit.

Trennlinie vertieft sich

Zwei von drei Ratsherrn - Gerhard Blancke und der gerade erst in den Rat nachgerückte Steffen Fröhlich - sympathisieren nämlich mit Hans Marx, der neuer Ortsvorsitzender werden wollte und bei den Wahlen scheiterte.

So vertieft sich jetzt die Trennlinie zwischen der Fraktion und dem Ortsvorstand.

"Das ist ein konsequenter Schritt aus diesen Querelen heraus. Wir machen einen sauberen Schnitt für einen Neuanfang", bewertet Blancke die Entlassung der Geschäftsführerin.

Damit gehe die Fraktion aber keineswegs in Konfrontation zum Ortsvorstand. Vielmehr müsse sie endlich auf dessen Verhalten reagieren.