Festivalgelände soll glasfrei bleiben

Bochum Total

Das größte Innenstadtfestival Bochum Total bleibt auch 2011 glasfrei. Veranstalter und Ordnungsamt greifen auf das Konzept des im Vorjahr erstmals erprobten Glasverbotes zurück. Mit dem gesamten Gelände als glasfreie Zone sind jedoch nicht alle glücklich.

BOCHUM

von Von Benedikt Reichel

, 16.06.2011, 00:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Damit die Stimmung beim Festival gut und alle Besucher unverletzt bleiben, verzichtet Bochum Total wieder auf Gläser.

Damit die Stimmung beim Festival gut und alle Besucher unverletzt bleiben, verzichtet Bochum Total wieder auf Gläser.

„Die meisten Leute haben es sehr begrüßt“, resümiert BoTotal-Chef Marcus Gloria die Besucherresonanz aus dem Vorjahr. Er ist überzeugt: „Es gibt nichts, was dagegen spricht, sondern nur was, dass dafür spricht.“ Die Zahl der Schnittverletzungen zum Beispiel: Im Vergleich zum letzten Jahr mit Glas (2009) sind die Verletzungen um 75 Prozent zurückgegangen. Die Sanitäter versorgten 2010 in erster Linie Bienenstiche, berichtet Gloria. Er ist zufrieden. Doch gibt es auch Einwände. Zum Beispiel von Wolfgang Wendland, der sich mit einer Anfrage an den Beschwerdeausschuss wandte. Er kritisiert, dass das Glasverbot – „eine Einschränkung von Rechten der Bürger“ – nicht durch den Stadtrat legitimiert wurde. Gleichzeitig sieht er in der Ausnahme des Glasverbots für die Gastronomen im Bermuda3Eck eine Ungleichbehandlung, denn sie dürfen weiter in Gläsern servieren. „Es gibt in jeder Stadt einen Wendland“, sagt Gloria. „Das ist auch gut so.“

Das Konzept des Verbots bleibt dennoch gleich. Gastronomen dürfen in Glas ausschenken, Geschäfte und Buden aber kein Glas verkaufen. Und wer auf der Straße mit Glas in der Hand gesichtet wird, bekommt die gelbe Karte, auf der die Glascontainer verzeichnet sind. „Wir gehen damit sehr ruhig und gelassen um“, sagt Ulrich Grzella von der Polizei. Die Ordnungskräfte setzten auf Einsicht statt Sanktionen und Strafen: „Damit haben wir gute Erfahrungen gemacht“, sagen Grzella und Glulan.