Feuerwehr in Schwerte

Feuerwehr in Schwerte

Die Warn-App Nina hatte die Alarmstufe Rot ausgerufen. Für knapp eine Stunde waren die Notrufe von Feuerwehr und Polizei nicht zu erreichen. Die Schwerter Feuerwehr reagiert prompt. Von Heiko Mühlbauer

Am Montag um 11.30 Uhr hörte man den lang gezogenen Ton einer Sirene in Teilen der Schwerter Innenstadt. Mehrere Feuerwehrfahrzeuge rückten aus, konnten aber schnell wieder kehrtmachen. Von Heiko Mühlbauer

Mit Blaulicht eilte die Feuerwehr am Samstag zu einem Verkehrsunfall an der Autobahn-Raststätte Lichtendorf-Nord. Die Retter konnten den kürzesten Weg nehmen, der für andere verboten ist. Von Reinhard Schmitz

An der Schälkstraße nahe Schwerte kam es am Dienstagabend (31.8.) zu einem schweren Unfall. Ein 31-Jähriger kam mit seinem Pkw von der Straße ab. Von Alexandra Wachelau

100 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst waren im Einsatz – darunter Feuerwehrleute aus Dortmund und Schwerte. In Syburg brannte ein Fachwerkhaus. Die Löschmaßnahmen waren schwierig.

Ein Renault Kangoo brannte in einer sonst so ruhigen Straße in Ergste. Dass noch immer der Staatsschutz wegen Brandstiftung ermittelt, liegt an der Nutzung des Wagens als Parteifahrzeug. Von Denise Felsch

Bei Schwerter Nutzern der Nina-Warn-App ploppte am Dienstagvormittag (27.7.) eine Nachricht auf. Für Schwerte besteht keine Gefahr. Die Nachricht hatte einen anderen Grund. Von Holger Bergmann

Über Schwerte war am Dienstagnachmittag eine große Rauchwolke zu sehen. Auf der A45 stand ein Lkw in Flammen. Die Rauchschwaden sollen bis nach Fröndenberg gezogen sein. Von Reinhard Schmitz, Vanessa Trinkwald

Die Auswirkungen des Unwetters hielten die Schwerter in Atem. Die Ruhr war über die Ufer getreten, die Feuerwehr hatte alle Hände voll zu tun. Wie war das Wochenende danach? Eine Bilanz. Von Denise Felsch

Nach dem Dauereinsatz in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag hat sich die Lage für die Einsatzkräfte beruhigt. Allerdings ist es noch am Donnerstagabend zu einer Rettungsaktion gekommen. Von Felix Mühlbauer

Die Warn-App des Katastrophenschutzes Nina warnte alle Anrainer und Verkehrsteilnehmer rund um die Ruhr vor einer Hochwasserwelle. Am Nachmittag gab es Entwarnung. Von Heiko Mühlbauer, Susanne Riese

Wenn ein Rettungswagen zu einem Unfall oder Notfall gerufen wird, können Sekunden über Leben und Tod entscheiden. Jetzt gibt es Daten, die für jeden Ort angeben, wie lange die Retter brauchen. Von Ulrich Breulmann

Während Schwerte vom Gewitter nur gestreift wurde, meldete Fröndenberg 180 Einsätze. Die Schwerter Feuerwehr hilft mit Einsatzkräften aus. Doch die Gefahr ist auch für Schwerte nicht vorüber. Von Heiko Mühlbauer

Die Schwerter Feuerwehr hat zehn Feuerwehrmänner befördert. Außerdem hebt die Stadt Schwerte die Besoldung für Feuerwehrleute an, um den Job für Frauen und Männer attraktiver zu machen. Von Martina Niehaus

Eine Explosion und dunkler Rauch wurde der Feuerwehr gegen 14.30 Uhr gemeldet. Als die Feuerwehr eintraf, brannte der Anbau einer Gartenlaube. Was die Explosion verursachte, ist ungeklärt. Von Heiko Mühlbauer

Die Stadt Schwerte hat neue Fahrzeuge für den Rettungsdienst angeschafft. Der Notarzteinsatzwagen und der Krankentransportwagen sind die ersten Fahrzeuge mit einen speziellen Merkmal. Von Felix Mühlbauer

Orkanböen, Regen, Windstärke 9: Die Schwerter hatten sich vor Sturmtief „Eugen“ geduckt. Bis zum Wochenende soll es noch ungemütlich bleiben. Gute Laune herrscht aber bei der Feuerwehr. Von Martina Niehaus

Auf der A1 bei Schwerte sind am späten Dienstagnachmittag drei Lkw ineinander gefahren. In Fahrtrichtung Bremen kommt es bis in den Abend hinein zu Verkehrsbehinderungen. Von Reinhard Schmitz

An der Robert-Koch-Straße in Schwerte ist Ende März ein Auto fast vollständig ausgebrannt. Die Ermittlungen der Polizei dauern an – bezüglich der Art des Vorfalls gibt es nun aber Gewissheit. Von Denise Felsch

Ein schwarzer Fleck auf dem Bürgersteig der Robert-Koch-Straße zeugt von der Straftat. Am Montagabend wurde dort ein Auto angezündet. Zeugen beobachteten die Täter. Von Holger Bergmann

Sturmtief Klaus hat am Donnerstag für teils kräftige Sturmböen gesorgt. Auch in Schwerte. Die Feuerwehr musste zu zwei Einsätzen ausrücken. In der Nacht zu Freitag blieb es dagegen ruhig. Von Carina Strauss

Am Donnerstag werden wieder landesweit die Sirenen heulen. Auch in Schwerte werden die 21 Sirenen getestet. Auch damit die Bürger im Ernstfall wissen, was die Signale bedeuten. Von Carina Strauss

Wer derzeit auf der B236 in Richtung Dortmund fährt, erlebt in Aplerbeck, am Ende der Strecke, eine Überraschung. Der Berghofer Tunnel in Richtung Dortmund ist seit Freitagabend gesperrt. Von Heiko Mühlbauer

Bei einem Brand in einem Doppelhaus am Klusenweg in Schwerte starb am Montagabend ein 64-jähriger Mann. Er war bewusstlos in seiner Wohnung aufgefunden worden. Die Kriminalpolizei ermittelt. Von Heiko Mühlbauer

Einen großen Einsatz hatte die Schwerter Feuerwehr am Dienstagmorgen bei Hundhausen in Schwerte. 5000 Liter Öl waren ausgelaufen. Dichtkissen mussten eingesetzt werden, damit das Öl nicht in die Kanäle laufen konnte. Von Heiko Mühlbauer

Bei einem Wohnungsbrand in den frühen Morgenstunden in Holzen rettete die Feuerwehr einen Mieter aus seiner brennenden Wohnung. Der 34-Jährige schwebt in Lebensgefahr. Von Heiko Mühlbauer

Weiß wie fast überall war es auch in Schwerte – aber im Gegensatz zu anderen Orten auch ruhig. Keine besonderen Vorkommnisse melden Feuerwehr und Polizei unisono. War’s das schon mit Schnee? Von Britta Linnhoff

Aufregung am Montagabend (11.1.) in Villigst: Die Feuerwehr rückte mit großem Aufgebot zum Brand in einer Waschkaue aus. Was sie vorfanden, erstaunte die Feuerwehrmänner. Von Holger Bergmann

Es war eine absolut ruhige Silvesternacht in Schwerte. Feuerwehr und Polizei melden im Zusammenhang mit dem Jahreswechsel nicht einen Einsatz. Im gesamten Kreis Unna gab es 38. Von Britta Linnhoff

Sturmtief „Hermine“ sorgte am Weihnachtswochenende für mehrere kleinere Einsätze der Schwerter Feuerwehr – und einen größeren Einsatz. Am Freischütz war ein Baum auf die Straße gestürzt. Von Felix Mühlbauer

Nur knapp vor dem Schwerter Bahnhof ist am Montag ein Zug liegen geblieben. Fahrgäste mussten erst die Polizei informieren bis Hilfe kam – und anschließend noch bis Schwerte laufen. Von Kevin Kallenbach

Ein 28-jähriger Mann ist bei einem Unfall am Westhofener Kreuz schwer verletzt worden. Er wird stationär im Krankenhaus behandelt.