Feuerwehrmann löscht Brand im eigenen Haus

Glück im Unglück

Im Keller eines Zweifamilienhauses in Lichtendorf ist am Sonntag ein Feuer ausgebrochen. Großes Glück: Einer der Mieter ist selbst Feuerwehrmann und konnte so Schlimmeres verhindern.

LICHTENDORF

, 08.09.2014, 10:23 Uhr / Lesedauer: 1 min

Er verließ mit der Hausbesitzerin das Gebäude und alarmierte die Feuerwehr. Anschließend fuhr er selbst zu seiner Löschgruppe an der Römerstraße, um mit den anderen Einsatzkräften zurück zu seiner Wohnung zu fahren. Da der Mann sich natürlich in dem Haus auskannte und wusste, wo das Feuer ausgebrochen war, konnte der Brand schnell bekämpft werden. Der Mieter selbst war im ersten Einsatztrupp. Laut Feuerwehr entstand kein großer Schaden  

Schlagworte: