Filigrane Eingriffe mit großer Wirkung

Ausstellung

"Macy’s Parade" heißt Isa Genzkens Projekt für die "Skulptur Projekte Münster" im Jahr 2017. Wie in New York soll dann eine riesengroße Figur durch die Straßen schweben. Ein Modell davon ist jetzt in der sehenswerten Ausstellung "Isa Genzken. Modelle für Außenprojekte" in der Bundeskunsthalle zu sehen.

BONN

15.02.2016, 14:03 Uhr / Lesedauer: 1 min
Filigrane Eingriffe mit großer Wirkung

So eine Figur soll 2017 durch Münsters Straßen schweben.

Insgesamt sind 35 Modelle, davon 25 bereits realisierte, von der international renommierten und mit vielen Preisen ausgezeichneten Künstlerin in der Bundeskunsthalle zu sehen - ergänzt um Fotos und kurze Texte. Natürlich ist auch ihr Beitrag für die Biennale in Venedig im Jahr 2007 darunter: Isa Gentzken rüstete den Deutschen Pavillon mit einem Baugerüst ein.

Vollmund durch runde Lampe

Auch weitere Projekte, die sie für die Münsteraner Skulpturen-Ausstellung schuf, finden sich in der Schau: 1997 schuf sie mit einer runden Lampe am Aasee einen "Vollmond", und 2007 ließ sie vor der Liebfrauen-Unterwasserkirche bunte Sonnenschirme, Liegen mit Puppen aufstellen.

Mit ihren Arbeiten sorgt die Künstlerin für Verschiebungen in der Wahrnehmung, denn sie bricht mit den gewohnten Proportionen. So lässt sie mit riesigen, filigranen Blumenskulpturen, die realen Gebäude wie Miniaturen wirken. Auch spielt Isa Genzken mit unseren Sehgewohnheiten - spannt Leinen mit Wäsche zwischen Hochhäuser. Ein Original kann auf dem Weg nach Bonn auch besichtigt werden. Gemeinsam mit Gerhard Richter gestaltete Isa Genzken die U-Bahnstation König-Heinrich-Platz in Duisburg.

Bundeskunsthalle Bonn: "Isa Genzken", 17.4., Friedrich-Ebert-Allee 4,Di/Mi 10-21 Uhr, Do-So 10-19 Uhr.