Filme

Filme

Ein Mann (Devid Striesow) und eine Frau (Aglaia Szyszkowitz) fahren mit der Wiener U-Bahn. Kein Blick, keine Geste verrät, dass die beiden Eheleute sind. Wortlos erreichen sie das Haus mit der Praxis des Psychologen. Von Kai-Uwe Brinkmann

„Halaleluja – Iren sind menschlich“ ist ein augenzwinkernder Multikulti-Schwank, der in Irland spielt und neben seiner Botschaft viel gute Laune verbreitet. Von Kai-Uwe Brinkmann

Junge trifft Mädchen – die älteste Geschichte der Welt. Edward stolpert im Film „Am Strand“ in eine Versammlung von Anti-Atom-Aktivisten, als sein Auge auf Florence fällt. Bei beiden ist es Liebe auf den ersten Blick. Von Kai-Uwe Brinkmann

„Vom Ende einer Geschichte“ ist großes Menschen-Kino

Film zieht eindrucksvoll Bilanz eines Lebens

„Vom Ende einer Geschichte“ erzählt von einem, der Bilanz zieht und sich den schmerzlichen Fehlern seiner Jugend stellt – nach einem Buch von Julian Barnes. Von Kai-Uwe Brinkmann

„Jurassic World II“ im Realitäts-Check

T-Rex hat im Dino-Film nichts zu suchen

Zugegeben, das Interesse an Dinosauriern haben die bislang fünf Hollywood-Streifen der „Jurassic Park“-Serie seit 1993 gründlich geweckt und auch nicht wieder einschlafen lassen. Jeder kennt seitdem die Von Bettina Jäger

Neu im Kino: Wim Wenders‘ Doku über Franziskus

Audienz beim Heiligen Vater

Wim Wenders hat die Doku „Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes“ gedreht - eine liebedienerische Hommage, die im Vatikan sicher gut ankommen wird. Von Kai-Uwe Brinkmann

Steven Spielbergs „Jurassic World 2“ läuft im Kino

Dino-Saga geht in Runde fünf

Die Dinosaurier werden immer trauriger, hieß es mal in einem deutschen Liederjux. Auf der Isla Nublar haben sie allen Grund dazu, denn ein Vulkan spuckt Lava und heiße Asche. Wo ein Themenpark war, stehen Von Kai-Uwe Brinkmann

Agnès Varda, mit 90 Jahren wohl dienstälteste Regisseurin der Welt, und der Fotokünstler JR (33) haben eine Idee: Lass uns eine Reise machen und über Land fahren. Wir lernen uns besser kennen, treffen Von Kai-Uwe Brinkmann

Zwei Kinder können schon anstrengend sein, aber dann wird Marlo (Charlize Theron) zur dreifachen Mutter. Jason Reitmans „Tully“ erzählt vom Alltag einer amerikanischen Familie und bringt weit mehr pralles Von Kai-Uwe Brinkmann

Blocker ist ein Veteran der Indianerkriege. Er hat Grausames gesehen und gute Freunde verloren. Wenn jemand der Meinung ist, nur ein toter Indianer sei ein guter Indianer, dann ist es er. Für ihn sind Von Kai-Uwe Brinkmann

Es ist die Kinosaison des Franz Rogowski: Bei „In den Gängen“ füllt er als Großmarktangestellter Christian in der Getränkeabteilung die Regale auf, räumt Paletten weg, lernt den Gabelstapler zu bedienen. Von Kai-Uwe Brinkmann

Als die Kinos ihrer Umgebung nach und nach dicht machten, haben sich Daniel Huhn und Stefan Kreis gefragt, was aus den Orten wird ohne die Filme. Mit Regisseur Benjamin Leers von der Produktionsfirma Von Tobias Wurzel

Wo traf Han Solo eigentlich Chewbacca? Und wie verdiente er sich seine Sporen? Das sind Fragen aus dem Universum, denen nun „Solo: A Star Wars Story“ nachspürt. Kein besonders origineller Streifen, aber Von Kai-Uwe Brinkmann

Wieviel Comedy verträgt der Superhelden-Film? In „Deadpool 2“ juxt Ryan Reynolds wieder auf Teufel komm raus, macht es aber besser als im Erstling. Von Kai-Uwe Brinkmann

Kurzfilmtage Oberhausen

Großer Preis geht nach Litauen

Bei den 64. Kurzfilmtagen in Oberhausen landen filmische Experimente weit vorn. Die Jurys haben gesprochen und künstlerische, experimentelle Arbeiten prämiert. Von Kai-Uwe Brinkmann

Die britische Schauspielerin Helena Bonham Carter spielt im Kinofilm „Eleanor und Colette“ eine Frau, die als paranoid schizophren diagnostiziert wurde. Sie liebt Exzentriker und erzählt unserem Kinokritiker Von Kai-Uwe Brinkmann

„Eleanor und Colette“ im Kino

Sie kämpfen für die Entmündigten

Am Donnerstag kommt „Eleanor und Colette“ ins Kino, mit Helena Bonham Carter und Hilary Swank, die für die Rechte von Patienten streiten und Freundinnen werden. Swank und Carter sind das Beste an diesem Von Kai-Uwe Brinkmann

Kino: „A Beautiful Day“

Brutaler Rächer mordet mit Hammer

In „A Beautiful Day“ rettet ein Mann junge Mädchen vor Kinderschändern und wird dabei selbst gewalttätig. Ein Thriller ohne Actionklischees, dafür mit Tiefe und Stil, lobt unser Kinokritiker. Von Kai-Uwe Brinkmann

Mit einem Einspiel-Ergebnis von mehr als 1,3 Milliarden Dollar war „Black Panther“ ein titanischer Kinohit für die Comic-Schmiede Marvel und den Mutterkonzern Disney. Erstaunlich, weil der Film bloß Hausmannskost Von Kai-Uwe Brinkmann

Regisseur Nick Park erzählt in „Early Man“ (ab Donnerstag im Kino) mit animierten Knet-Figuren, wie der Urmensch das Fußballspiel erlernte. Origineller als Disney, meint unser Kinokritiker. Von Kai-Uwe Brinkmann

„15:17 to Paris“ im Kino

Normalverbraucher werden zu Helden

Hollywood-Regisseur Clint Eastwood verfilmt den realen Anschlag auf einen Schnellzug und lässt in „15:17 to Paris“ drei Amerikaner sich selbst spielen: Besser ist der Film dadurch nicht geworden, meint Von Kai-Uwe Brinkmann

64. Festival in Oberhausen

Kurzfilmtage haben 7300 Filme gesichtet

Aus der öffentlichen Wahrnehmung ist der Kurzfilm weitgehend verschwunden, im Fernsehen behauptet er kleine Inseln bei Kultursendern wie Arte oder 3Sat. Bei Filmemachern ist das kurze Format aber populärer Von Kai-Uwe Brinkmann

Felix Maxim Eller ist ein Jungregisseur aus Unna. Sein zweiter Spielfilm „All Eyes On You“ erscheint noch 2018. Wie bei anderen Eller-Filmen, ist es ein Gemeinschaftsprojekt, und doch ist dieses Mal etwas anders. Von Frederike Schneider

Die Rolle der Lara Croft erbte sie von Angelina Jolie, doch Alicia Vikander stattet die „Tomb Raider“-Heroine mit einer neuen Körperlichkeit aus. Von Kai-Uwe Brinkmann

Jessica Chastain spielt die Frau, die zwischen den Männern am Pokertisch bestehen kann. Allerdings geht sie den Kinozuschauern am Schluss ziemlich auf die Nerven. Von Kai-Uwe Brinkmann

Spezialeffekte-Preis geht an Deutschen

Das sind die Oscar-Gewinner 2018

Der Regisseur und Produzent Guillermo del Toro hat mit seinem Märchen „Shape Of Water – Das Flüstern des Wassers“ vier Oscars gewonnen. Er triumphierte in den Hauptkategorien bester Film und Regie. Von Von Frederike Schneider

Guillermo del Toros „Shape Of Water“ wird als heißer Kandidat bei den Oscars gehandelt. Hat das Märchen das Zeug, zum besten Film gekürt zu werden? Von Kai-Uwe Brinkmann

Am 15. Februar wird die 68. Berlinale eröffnet. Festivaldirektor Dieter Kosslick und sein Team präsentieren auf der Pressekonferenz in Berlin ein Programm mit starker deutscher Präsenz.

Joe Wrights „Die dunkelste Stunde“ porträtiert Winston Churchill in Zeiten von Englands schlimmster Not. Bekommt Gary Oldman für die Darstellung des ruppigen Politikers einen Oscar? Von Kai-Uwe Brinkmann

Helen Mirren und Donald Sutherland gehen im Film „Das Leuchten der Erinnerung“ auf große Fahrt im Camping-Bus. Doch wie klappt das, wenn einer an Demenz leidet und der andere mit dem Krebs kämpft? Von Kai-Uwe Brinkmann

Die „Cineworld“ in Lünen hat einen sechsstelligen Betrag in eine hochmoderne Projektionstechnik investiert. Wir haben uns im Kinosaal angesehen, was die Filmfreunde von der High-Tech-Neuerung haben. Von Kai-Uwe Brinkmann

An Kultfilme anzudocken, ist schwer. Denis Villeneuves „Blade Runner 2049“ nimmt Fäden des SciFi-Klassikers von 1982 auf und zieht sich erstaunlich gut aus der Affäre Von Kai-Uwe Brinkmann

Ist der Mensch in seiner Arroganz, Gier und Brutalität die Krone der Schöpfung? Er glaubt sich allen Wesen überlegen, wähnt sich im Besitz höherer Moral, handelt aber wie ein Ausbeuter und Schinder. In Von Kai-Uwe Brinkmann

In den „Ostwind“-Filmen von Katja von Garnier geht es um die Freiheit und den Schutz von Pferden. Marode Gestüte wollen gerettet sein, Vierbeiner dürfen nicht in falsche Hände geraten. Im ersten Abenteuer Von Kai-Uwe Brinkmann

Stephen Kings „Es“ sorgt seit 30 Jahren dafür, dass ganze Generationen Alpträume von grinsenden Clowns haben. Heute läuft die Neuverfilmung in den deutschen Kinos an, die in den USA Kassenrekorde gebrochen hat.

Kosmische Panoramen, fremde Kreaturen, futuristisches Dekor: Der lang erwartete SciFi-Blockbuster "Valerian - Die Stadt der tausend Planeten" von Luc Besson bietet optische Delikatessen. Die Motive vom Von Kai-Uwe Brinkmann

Sage keiner, dass Hollywood nur doofe Filme macht. Ab und zu bringt die Traumfabrik Sprengstoff auf die Leinwand, Filme, die etwas sagen über die Welt. „The Circle“ warnt vor einem digitalen Faschismus, Von Kai-Uwe Brinkmann

Bei Geländespielen in den Bergen ermitteln Jugendliche die Besten der Besten. Ein totalitärer Zukunftsstaat erzieht die Elite von morgen. Menschlichkeit und Mitgefühl sind nicht gefragt, es geht um Härte und Ehrgeiz. Von Kai-Uwe Brinkmann

Kino: „Jugend ohne Gott“

Schüler-Wettkampf führt zu einem Mord

Bei Geländespielen in den Bergen ermitteln Jugendliche die Besten der Besten. Ein totalitärer Zukunftsstaat erzieht die Elite von morgen. Menschlichkeit und Mitgefühl sind nicht gefragt, es geht um Härte und Ehrgeiz. Von Kai-Uwe Brinkmann

Ein Herrenhaus im amerikanischen Süden, ganz ohne Herren: Miss Farnsworth (Nicole Kidman) leitet ein Mädchenpensionat, dem während des Bürgerkriegs nur fünf Schülerinnen blieben, dazu die Lehrerin Edwina Von Kai-Uwe Brinkmann

Ein Eistor aus Hartplaste führt in die Ausstellung, auf dem Monitor grüßt Nager Scrat aus den "Ice Age"-Filmen mit dem "Ah-Uh" des Schwerenöters. In der Schau des Kölner "Odysseums" entführen uns ein Von Kai-Uwe Brinkmann

Makellose Körper (die kurvige Pamela Anderson, ein fescher David Hasselhoff), Sommer, Sonne, Strand, etwas Action und leicht verdaulicher Humor machten "Baywatch" zur erfolgreichsten Serie der 90er. Von Kai-Uwe Brinkmann

Ein Lied geht um die Welt. Es wird beim FC Liverpool gesungen und in anderen Fußball-Arenen. Als beim Heimspiel des BVB ein Mann einem Herzanfall erlag, stimmten alle Fans die Hymne an, weil sie Trost Von Kai-Uwe Brinkmann

Dass Guy Ritchie sich ein Schattenboxen mit Peter Jackson liefert, merkt man gleich in der ersten Schlacht. Da treten Kriegs-Elefanten an, groß wie Berge, dazu gedacht, ihre Vettern aus dem dritten Teil Von Kai-Uwe Brinkmann

Regisseurin Maren Ade ist mit der Tragikomödie "Toni Erdmann" der große Gewinner beim Deutschen Filmpreis. Der Film bekam gestern Abend in Berlin sechs Lolas - neben dem Hauptpreis auch die Lolas für

Zwei Ehepaare speisen in einem Luxusrestaurant. Mit den feinen Gerichten kommen in "The Dinner" mit Richard Gere schwere Konflikte auf den Tisch. "The Dinner" spielt in einem amerikanischen Edelrestaurant,

Drei Kerle, die ordentlich getankt haben, belästigen in der U-Bahn-Station eine Frau. Als sie zudringlicher werden, erscheint eine schöne, freche Amazone, die Schläge und Tritte verteilt und den Jungs Von Kai-Uwe Brinkmann

Sie nannten ihn "King Of Cool", den "James Dean des Jazz", der samtweich sein Instrument blies und vor Miles Davis zum besten Jazztrompeter gewählt wurde. Das war in den 50ern, als Chet Baker blendend Von Kai-Uwe Brinkmann

In Schlumpfhausen ist die Welt unverändert, seit mehr als 50 Jahren. Schlaubi ist fürs Denken zuständig, Hefty ist stark, Papa Schlumpf ist für die Moral da. Und Schlumpfine ist einfach nur schön. Kann das gut gehen?

Janet (Kristin Scott Thomas) hat etwas zu feiern. Sie wird Englands Gesundheitsministerin und schmeißt eine Fete. Die aber läuft aus dem Ruder und entwickelt sich zum Austausch hässlicher Gemeinheiten. Von Kai-Uwe Brinkmann

Seine letzte Regiearbeit "Bulworth" datiert von 1998, im Kino sah man ihn ewig nicht, aber der alte Holzmichel Warren Beatty (80) lebt noch und wartet mit einem neuen Film auf: Die Idee für "Regeln spielen Von Kai-Uwe Brinkmann

Ein Fünfjähriger verirrt sich in einen Zug nach Nirgendwo und fährt 1600 Kilometer bis nach Kalkutta. Mutterseelenallein irrt er durch die Fremde, kann sein Dorf nicht benennen und wird adoptiert. Saroo Von Kai-Uwe Brinkmann

"La La Land" kann nun gelassen den Oscars entgegenblicken: Das Musical heimst bei den Globes Globes alle Preise ein, für die es nominiert war. Im Rampenlicht steht auch Meryl Streep, ausnahmsweise nicht

226.000 Besucher der Cineworld in Lünen hatten 2016 die Auswahl aus 347.Filmen. Große Zahlen - aber das ist ein Minus von knapp 30.000 zum Vorjahr. Was war der Grund? Welche Filme waren ein totaler Flop? Von Beate Rottgardt, Jennifer von Glahn

Der Spielmannszug Südlohn ist als Preisträger beim Kulturrat NRW ausgezeichnet worden. Unter dem Motto "Was macht Kultur in diesem Bundesland aus? - Dein Handymovie zur Kultur in NRW" veranstaltete der

Im Wettbewerb der 67. Internationalen Filmfestspiele Berlin vom 9. bis 19. Februar sind 24 Filme zu sehen, von denen 18 um den Goldenen und die Silbernen Bären konkurrieren. Die Preisverleihung findet

Wer sind die Gewinner bei der Oscar-Verleihung in der Nacht zum 27. Februar in Los Angeles? Das Musical La La Land mit Ryan Gosling und Emma Stone sowie das Familiendrama Manchester by the Sea mit Casey Von Berit Leinwand

Es gibt Gründe, Casting-Shows zu hassen. Keiner der Gesangs-Gladiatoren bei DSDS und Co. wurde ein Superstar. Selten bleibt ihnen mehr als das Warholsche Viertelstündchen Ruhm und Schlagzeilen in der Springer-Presse. Von Kai-Uwe Brinkmann

Dieter Hallervorden sattelt auf Ostfriese um, spricht knödelndes Plattdeutsch und mimt mit Zauselhaar und Peter Lustigs Latzhose einen Treckerfahrer in der norddeutschen Knüste. Wer das witzig findet, Von Kai-Uwe Brinkmann

Der "Sandalenfilm" war mausetot - bis "Gladiator" kam, sah und siegte. Es folgten diverse Filme aus dem Dunstkreis antiker Helden und Legenden, darunter Zack Snyders "300", am 1. September startet eine Von Kai-Uwe Brinkmann

War Tim Burtons "Alice im Wunderland" ein poppig bunter, psychedelisch angehauchter Trip mit albtraumhaften Zügen, so lässt sich die Fortsetzung als Ausschmückung des Zeitreise-Motivs beschreiben. Surreal Von Kai-Uwe Brinkmann

Mit Kreide schreibt er Formeln auf den Boden eines Tempels in Madras. Sein größter Schatz sind Kladden, voll mit mathematischen Theoremen. Der Mann ist ein Genie, ein Naturtalent, das das Pech hat, in Von Kai-Uwe Brinkmann

Am Donnerstag (5.5.), 19 Uhr, beginnen in Oberhausen in der Lichtburg die 62. Internationalen Kurzfilmtage, die bis zum 10. Mai Arbeiten aus der ganzen Welt zeigen, gestaffelt nach Wettbewerben und Spezialprogrammen. Von Kai-Uwe Brinkmann

Filmpremiere "Junges Licht"

Winkelmann besingt das „Wir“ im Revier

Großer Bahnhof gestern Abend an der Essener Lichtburg. Adolf Winkelmanns Film "Junges Licht" feierte Premiere, beide Kinosäle nahezu ausverkauft, viel Prominenz aus Kultur, Film, Politik anwesend, aber Von Kai-Uwe Brinkmann

Po, der Drachenkrieger. Ein rundlicher Gemütsmensch, pardon - Panda, der mit der Körperlichkeit eines Buddhas rasanten Kampfsport zelebriert. In "Kung Fu Panda 3" hat es der frühere Tollpatsch sogar zum Von Kai-Uwe Brinkmann

So stetig wie Nicholas Sparks den Buchmarkt mit herzzerreißenden Liebesgeschichten versorgt, folgen auch die Verfilmungen. Neu im Kino ist "The Choice - Bis zum letzten Tag", eine nicht so neue Variation Von Kai-Uwe Brinkmann

Film "Kuaför aus der Keupstraße"

Wie die Polizei Täter unter Opfern suchte

Auf der Bühne hat die Mordserie des NSU zu Stücken wie "Schmerzliche Heimat" oder Elfriede Jelineks "Das schweigende Mädchen" geführt. Im Kino läuft nun "Der Kuaför aus der Keupstraße", eine Doku von Von Kai-Uwe Brinkmann

Sie starb mit 14 Jahren in Bergen-Belsen und fragte sich, ob ihre Aufzeichnungen je gelesen würden. Heute ist "Das Tagebuch der Anne Frank" in etwa 70 Sprachen übersetzt und zählt zu den wichtigsten Zeugnissen Von Kai-Uwe Brinkmann

Was ist los mit Amerika? Michael Moore, derzeit wohl berühmtester Dokumentarfilmer der Welt, liebt sein Land. Im Podcast-Interview "Awards Chatter" lässt er daran keinen Zweifel: "Ich liebe die Vereinigten Staaten.

Der Oscar wurde in 24 Kategorien vergeben. Dies sind alle Gewinner der Nacht. In manchen Kategorien sind die Sieger eine echte Überraschung.

Nach den Golden Globes ist vor den Oscars: Am Donnerstag sind die Nominierten für die Verleihung der 88. Academy Awards bekanntgegeben worden. Der große Favorit heißt "The Revenant" - dicht gefolgt von

Marathon mit Schlaflied: Die Berlinale bricht kurz vor Schluss Rekorde mit einem achtstündigen Wettbewerbsfilm, beleuchtet die jüngere Geschichte - und gibt Bären-Rätsel auf.

Während die Magie von Marvels populärsten Superhelden brüchig wird und auch durch Effekte-befeuerten Gigantismus kaum zu retten ist, sind es Figuren vom Rand des Marvel-Kosmos', die für frischere Filme Von Kai-Uwe Brinkmann

Man nehme zwei Typen, von denen einer die Nervensäge mimt, und werfe die ungleichen Partner in eine Kriminalstory mit Rambazamba und Budenzauber. So ungefähr lautet das Rezept für die Action-Kumpel-Komödie Von Kai-Uwe Brinkmann

Das Kinderfilmfestival geht in die 17. Runde: Zwölf Kinderfilme werden ab Sonntag, 15. November in Castrop-Rauxel gezeigt. Wir geben einen Überblick über das diesjährige Programm, inklusive Trailern und

Drei Fragen an Matthias Kutschmann

Der Regisseur und sein Kaleidoskop des Ruhrgebiets

Matthias Kutschmann ist der Regisseur von „Radio Heimat“. Er hat Kurzgeschichten von Frank Goosen adaptiert und eine Art Kaleidoskop des Ruhrgebiets entstehen lassen. Von Kai-Uwe Brinkmann

Die Verklärung des Wilden Westens ist Geschichte. Filme wie "True Grit", "Meek’s Cutoff", "The Homesman" und andere haben seine glorreichen Helden aus dem Reich der Mythen auf den Boden der Realität gezwungen, Von Kai-Uwe Brinkmann

Aus der Blaupause des Films lugt das Konstruktionsprinzip eines Nicholas Sparks heraus. „Für immer Adaline“ (Regie: Lee Toland Krieger) erzählt von einer Romanze unter tragischen Vorzeichen, leiht sich Von Kai-Uwe Brinkmann