Filmmusik-Papst Ennio Morricone gibt den Takt an

Emotionales Konzert

Ennio Morricone ist längst eine lebende Legende. Der italienische Komponist hat Filmmusiken zu Klassikern wie "Spiel mir das Lied vom Tod" oder "Es war einmal in Amerika" geschrieben. Am Donnerstagabend nahm der 86-Jährige den Taktstock in der Arena Oberhausen in die Hand.

OBERHAUSEN

, 26.03.2015, 21:18 Uhr / Lesedauer: 1 min
Filmmusik-Papst Ennio Morricone gibt den Takt an

Der Dirigent Ennio Morricone gastierte mit Orchester in der Arena Oberhausen.

Der große Meister holte in Oberhausen sein aus Krankheitsgründen verschobenes Konzert nach. Der Abend begann mit einer Schweigeminute für die Opfer des Germanwings-Fluges, dann begannen mehr als 100 Akteure auf der Bühne mit der Interpretation von Morricones Welthits. Viel Getragenes, aber auch lebensbejahend Jazzig-Poppiges hat der Maestro geschaffen. Wie gemacht für diesen Abend.

Manch ein Zuhörer hatte Tränen in den Augen, als Sopranistin Susanna Rigacci ihre Auftritte hatte. Insgesamt aber überwog die Freude an der Musik und daran, diesen Mann einmal live erlebt zu haben.