Flugzeug von Landebahn abgekommen und zerbrochen – mindestens 14 Tote

Indien

In Indien kommt ein Flugzeug bei der Landung von der regennassen Landebahn ab. Es gibt mindestens 14 Tote, mehr als 120 Menschen wurden verletzt.

Neu Dehli

07.08.2020, 19:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eine Air India Express Boeing 737. (Archivfoto)

Eine Air India Express Boeing 737. (Archivfoto) © picture alliance / JOKER

Im Süden Indiens sind bei einem Flugzeugunglück einer Maschine von Air India Express mindestens 14 Menschen ums Leben gekommen. 123 seien verletzt worden, teilte die Polizei am Freitag mit. Zuvor hatten indische Medien von zwei bis drei Toten berichtet.

Die Air-India-Express-Maschine IX 1344 aus Dubai mit 174 Passagieren an Bord sei bei der Landung auf dem Calicut International Airport im südindischen Bundesstaat Kerala am Freitagabend (Ortszeit) über die Landebahn hinausgeschlittert, sagte ein Sprecher der Zivilluftfahrtbehörde. Der Fernsehsender NDTV zeigte Fotos und Videos der zerstörten Maschine am Unglücksort – das Flugzeug ist schwer beschädigt und auseinandergebrochen.

Indiens Premierminister Narendra Modi schrieb bei Twitter: „Meine Gedanken sind bei denen, die ihre Lieben verloren haben. Mögen sich die Verletzten schnell erholen.“

Von der „zweiten Tragödie des Tages“ sprach der früherer indische Tourismusminister KJ Alphonso bei Twitter. Es sei ein „großes Glück“, dass das Flugzeug nicht Feuer gefangen habe. Erdrutsche nach einem heftigen Monsunregen hatten zuvor im Süden Indiens mindestens zwölf Menschen in den Tod gerissen.

Der Unfall ereignete sich am Freitag gegen 19.45 Uhr Ortszeit. Während der Landung des Flugzeugs des Typs Boeing 737 herrschte aufgrund von starkem Regen schlechte Sicht. Auf regennasser Piste schoss das Flugzeug über die Landebahn hinaus und stürzte rund neun Meter in die Tiefe, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Das Flugzeug war in Dubai gestartet.

Lesen Sie jetzt