Francis Hüsers soll neuer Intendant werden

Theater Hagen

Das Theater Hagen hat einen Intendanten gefunden: Francis Hüsers soll das Haus ab der Spielzeit 2017/2018 leiten und Nachfolger des scheidenden Intendanten Norbert Hilchenbach werden. Der Aufsichtsrat der Theater Hagen gGmbH hat einstimmig entschieden, dies der Gesellschafterversammlung vorzuschlagen. Am 18. Mai muss der Rat der Stadt Hagen zustimmen.

HAGEN

, 09.05.2017 / Lesedauer: 2 min
Francis Hüsers soll neuer Intendant werden

Nur der Hagener Stadtrat muss noch zustimmen, Francis Hüsers als neuen Intendanten am Theater Hagen zu verpflichten.

Die Entscheidung sei nach einem intensiven Auswahlprozess innerhalb eines hochkarätigen Bewerberfeldes gefallen. Für Francis Hüsers sprach seine große Erfahrung, die er innerhalb seiner Laufbahn machte, zuletzt als Operndirektor und Stellvertretender Intendant der Hamburgischen Staatsoper.

Hüsers Weg führte über Essays von Oper und Literatur

Der 57-Jährige ist in Krefeld und Mönchengladbach aufgewachsen. Er studierte Germanistik, Soziologie und Anglistik in Köln sowie Sozialpädagogik in Mönchengladbach. Ab 1998 verfasste er dann verstärkt Essays über Literatur sowie Oper und Libretti.

Bis August 2015 war Hüsers Operndirektor in Hamburg, von 2005 bis 2010 Leitender Dramaturg und Künstlerischer Produktionsleiter an der Berliner Staatsoper Unter den Linden - mit Daniel Barenboim als Generalmusikdirektor.

"Lady Macbeth von Mzensk" brachte die Faust-Preis-Nominierung

Zuletzt hat er frei gearbeitet und als Dramaturg mit den Regisseuren Jochen Biganzoli an der Oper Halle Puccinis "Tosca" realisiert. Mit Biganzoli hat er bereits am Theater Lübeck erfolgreich zusammengearbeitet und Schostakowitschs' Oper "Lady Macbeth von Mzensk" herausgebracht.

Diese Produktion war 2016 in der Kategorie "Beste Musiktheaterregie" für den Theaterpreis "Faust" nominiert.