Frank Goosen

Frank Goosen

Interview mit Christine Sommer

Bekannte Schauspieler kommen zur Lesung

Sie wohnen nur wenige Steinwürfe von Dorsten entfernt, dennoch ist das Schauspieler-Ehepaar Christine Sommer und Martin Brambach mit Wahlheimat Recklinghausen im Moment schwer erreichbar. Mit etwas Glück Von Anke Klapsing-Reich

Zum Zeltfestival Ruhr in Bochum gehört er wie die Luft zum Atmen. Zum zehnten Mal wurde in diesem Jahr die große Zeltstadt am Kemnader Stausee aufgebaut - und zum zehnten Mal war Frank Goosen mit an Bord.

Christine Sommer und Martin Brambach

Mit Wehmut, Wodka und Wick-Blau auf Reise

Auf ihrer literarischen Reise „Von Gelsenkirchen bis Hollywood“ machten Christine Sommer, Martin Brambach und Matthes Fechner auch Station in Dorsten – und begeisterten ihr Publikum. Von Anke Klapsing-Reich

Leitung Prinzregentheater

Theaterskandal in Bochum

Die Stadt Bochum hat einen handfesten Theaterskandal. Über die Nicht-Verlängerung des Vertrags der Leiterin des Prinzregenttheaters Romy Schmidt ist ein Streit ausgebrochen, in den sich auch Prominente Von Max Florian Kühlem

Zwei Jahre hielt sie ihren Schönheitsschlaf. Doch jetzt nimmt der traditionsreiche Kulturort Rotunde in Bochum seinen Betrieb frisch renoviert wieder auf. Die Eröffnungswoche startet am 14. Juni 2017. Von Tim Vinnbruch

Sönke Wortmann muss sich gefallen lassen, dass sein Film "Sommerfest" (nach Frank Goosen) im Revier anders gesehen wird als im Rest der Republik. Dort mag er als Liebeskomödie mit Bochumer Lokalkolorit Von Kai-Uwe Brinkmann

Innerhalb von nur fünf Jahren hat sich die Rotunde am Rande des Bochumer Kneipenviertels Bermuda-Dreieck zu einem nicht mehr weg zu denkenden Ausgeh-Spot gemausert. Nach langer Renovierungspause steht Von Max Florian Kühlem

Ein Wiedersehen mit seinem Darsteller Jochen Nickel gab es für Regisseur Matthias Kutschmann beim Berlinale-Empfang des Lüner Kinofestes am Montagabend in den Hackeschen Höfen. Nickel und der Dortmunder Von Beate Rottgardt

Großes Kino im Ruhrgebiet: Für die Frank-Goosen-Verfilmung von "So viel Zeit" mit den Schauspielstars Jan Josef Liefers, Jürgen Vogel, Armin Rohde und Richy Müller werden noch 800 Komparsen gesucht. Das Von Christian Stein

Die Veranstaltungsreihe "Wein und Wort" bringt bekannte Künstler nach Olfen - und lässt sie plaudern. Die VHS organisiert auch 2017 wieder einige Gespräche mit Künstlern. Egal ob Autoren, Musiker oder Von Thomas Aschwer

Bilanz des Comedy-Festivals

Weniger Besucher bei Watt’n Hallas

Mit Frank Goosens Sicht auf das Weihnachtsfest, seinem "Krippenblues", ist am Sonntagabend nach knapp zwei Monaten das Comedy-Festival Watt‘n Hallas im Fritz-Henßler-Haus zu Ende gegangen. Und nachdem Von Jana Klüh

Ende Oktober feiert das Deutsche Fußballmuseum seinen ersten Geburtstag. Dazu planen die Macher eine Festwoche, Details wollen sie aber noch nicht verraten. Dafür blicken wir aber auf das Programm der Von Jana Klüh

Von „Fritz Lang“ bis „Radio Heimat“ - das 27. Lüner Kinofest bietet vom 10. bis 13. November rund 60 sehenswerte Filme aus dem deutschsprachigen Raum. In 11 Wettbewerben werden Filmpreise im Wert von Von Beate Rottgardt

Das Ruhrgebiet der 80er in seiner schäbigen Pracht. Mittendrin eine Clique von Jungs, die bei den Mädels landen wollen. Kleine Würstchen machen auf cool. "Radio Heimat" (nach Motiven von Frank Goosen) Von Kai-Uwe Brinkmann

Als Autor und Kabarettist ist Frank Goosen (50) eine der bekanntesten Stimmen des Reviers, nach der Verfilmung von "Liegen lernen" (2003) nun erneut auch Stofflieferant fürs Kino. Kai-Uwe Brinkmann traf Von Kai-Uwe Brinkmann

Programm "Wintertainment" 2016

Das erwartet Sie im Winter in der Rohrmeisterei

Die Rohrmeisterei in Schwerte hat das Programm für den Winter vorgestellt: „Wintertainment“. Es verspricht ein hochkarätiges Bühnenprogramm mit ausgesuchten kulinarischen Angeboten, sagt Rohrmeisterei-Chef Tobias Bäcker. Von Lena Beneke

Von Heino Ferch als Regisseur "Fritz Lang" zur Eröffnung bis zur Ruhrgebiets-Komödie "Radio Heimat" nach Frank Goosen zum Abschluss - das 27. Lüner Kinofest bietet vom 10. bis 13. November mehr als 60 Von Beate Rottgardt

Frank Goosen ist Stammgast beim Zeltfestival Ruhr. In jedem Jahr war der Bochumer Schriftsteller bisher dabei – und nie durften seine spitzen Bemerkungen zum Leistungsstand des VfL Bochum fehlen. Umso Von Jessica Will

Sie singen von Lieblingsmenschen, Bauch- und Kopfgefühlen oder Hals über Kopf: Im Stadtwerkezelt treten neben nationalen Stars auch internationale Acts wie Milow auf. Doch neben Musik gibt es auch interessante

Unter der neuen Leitung von Romy Schmidt hat das Bochumer Prinzregenttheater eine spannende Wandlung durchgemacht: eine Verjüngungskur mit vielen neuen Gesichtern, eine Öffnung zu anderen Kulturinstitutionen der Stadt. Von Max Florian Kühlem

Während Sönke Wortmann noch an der Verfilmung von Frank Goosens Roman „Sommerfest“ von 2012 arbeitet, können Theatergänger schon die erste Bühnenversion erleben: Romy Schmidt, Leiterin des Prinzregenttheaters Von Max Florian Kühlem

Vier Herren, davon drei mitten in der Midlifecrisis: Das sind die Hauptzutaten für Frank Goosens neuen Roman „Förster, mein Förster“. Letzterer, Roland Förster, ist ein Schriftsteller mit Schreibblockade, Von Uwe Becker

Wenn man es positiv sehen will: Der Bochumer Ruhrpottbarde Frank Goosen bleibt seinem typischen Sound und seinen nostalgischen Themen, die viele Leser mögen, im aktuellen Buch "Förster, mein Förster" treu. Von Andreas Schröter

Watt'n Hallas ist ein Original in Dortmund - und das sind auch die Comedians und Kabarettisten, die in diesem Jahr auf der Bühne des Comedyfestivals stehen. Auch wenn es bis zur 22. Ausgabe im Herbst Von Lena Seiferlin, Jana Klüh

Nachschub für Fans des Ruhrgebietsfilms: Der Dortmunder Regisseur Matthias Kutschmann feilt gerade am Drehbuch zu "Radio Heimat - Damals war auch scheiße!" Als Vorlage dienen zwei Bücher von Frank Goosen. Von Tilman Abegg

Nachschub für Fans des Ruhrgebietsfilms: Der Dortmunder Regisseur Matthias Kutschmann feilt gerade am Drehbuch zu "Radio Heimat - Damals war auch scheiße!" Als Vorlage dienen zwei Bücher von Frank Goosen. Von Tilman Abegg

Holger hatte sich darauf eingestellt, Heiligabend alleine und einsam zu sein. Weil er Geld braucht, jobbt er vormittags noch als Weihnachtsmann, und dann passiert ihm ein Missgeschick nach dem anderen: Von Julia Gaß

Um das große Adventszelt zur Weihnachtszeit wird Castrop-Rauxel in vielen Nachbarstädten beneidet. "Ab ins Zelt" hält viele bekannte Gesichter, aber auch einige Überraschungen bereit. Von Fußballern über Von Daniele Giustolisi

Seine letztjährige Erfolgsproduktion am Theater Oberhausen, die Dramatisierung seines Romans "So viel Zeit", hat noch Stefanie Carp besorgt. Diesmal jedoch ließ es sich der Bochumer Kabarettist und Schriftsteller Von Klaus Stübler

Als Autor kommt man viel herum. Was man dabei so erlebt, berichtete Frank Goosen am Wochenende in seinem Programm "Durst und Heimweh" auf dem Zeltfestival. Als einer der letzten Künstler rundete er das

Kabarettist, Schriftsteller und Bochumer Urgestein Frank Goosen kennt das Spektakel Zeltfestival Ruhr von Anfang an. Was ihm am Konzept gefällt, welches Fitness-Programm er vor seinen Auftritten absolviert Von Uwe Becker, Sophie Bissingen

Mit der Verfilmung seines Romans „Liegen lernen“ soll Frank Goosen sehr zufrieden gewesen sein. In Bochum laufen die Dreharbeiten zu „Radio Heimat“ nach Goosens Kurzgeschichten. Hier ist Goosen nicht Von Kai-Uwe Brinkmann

In nur acht Jahren hat sich das Zeltfestival Ruhr zum erfolgreichsten Festival der Region gemausert. Ab dem 21. August ist es wieder soweit. Kabarettist, Schriftsteller und Bochumer Urgestein Frank Goosen Von Uwe Becker

Das Sparkassenzelt oder Zelt 1 fasst unbestuhlt 5000 Besucher oder bietet alternativ 3000 Sitzplätze. Dort finden die größten Veranstaltungen des Zeltfestivals statt, unter anderem treten hier Frank Goosen,

Drei Fragen an Matthias Kutschmann

Der Regisseur und sein Kaleidoskop des Ruhrgebiets

Matthias Kutschmann ist der Regisseur von „Radio Heimat“. Er hat Kurzgeschichten von Frank Goosen adaptiert und eine Art Kaleidoskop des Ruhrgebiets entstehen lassen. Von Kai-Uwe Brinkmann

Neues Konzept für Comedy-Festival

Diese Künstler kommen zu Watt’n Hallas 2015

Comeback für Watt’n Hallas, das Comedy-Festival im Fritz-Henßler-Haus: Erst wollte der künstlerische Leiter Dieter Kottnik nicht mehr. Zumindest nicht mehr so, wie es 20 Jahre lang gelaufen ist. Nun geht Von Jana Klüh

In seinen Büchern „Radio Heimat“ und „Mein ich und sein Leben“ entwirft der Bochumer Autor Frank Goosen mit Kurzgeschichten, Kolumnen und Glossen ein vielstimmiges Bild des vergangenen Ruhrgebiets. Der

Das Theater Fletch Bizzel startet mit seinem Sommerfestival Ruhrhochdeutsch in die sechste Saison. Das Spiegelzelt an der B1 ist schon aufgebaut, das Programm steht ebenfalls. Wir verraten, was Besucher erwartet. Von Lena Seiferlin, Martin Schreckenschläger

Romy Schmidt ist aufgeregt. „Das ist die Aufbruchstimmung“, sagt sie. Am 18. September startet sie als neue Leiterin die Saison 2015/16 am Prinz Regent Theater. Zu ihrem Konzept gehören eine Late-Night-Show, Von Max Florian Kühlem

"Da Kunst nichts ferner ist als Routine", so Peter Carp bei der Vorstellung des Spielplans für 2015/16, wird seine dann bereits achte Saison als Intendant des Oberhausener Theaters "noch konsequenter Von Klaus Stübler

Nachrichten-Überblick

Das war der Dienstag in Dortmund

Was war am Dienstag wichtig in Dortmund? An dieser Stelle lassen wir den Tag Revue passieren. Kurz und kompakt. Heute geht es unter anderem um einen Ruhrgebiets-Film, einen eingesperrten Obdachlosen und

Gelungenes Experiment

Goosen stellte alte Bücher vor

Am Vorabend der Fußballweltmeisterschaft gab es auch für Frank Goosen und seine Literatur-Latenight-Show nur ein Thema. Er stellte aber auch Bücher vor, die eigentlich keine Neuerscheinungen sind, und Von Benjamin Hahn

Werkstadt-Lesung

Immer witzig: Frank Goosen

Frank Goosen las in der ausverkauften WerkStadt aus seinem neuen Buch "Raketenmänner" und begeisterte mit vollem Körpereinsatz sein Publikum. Von Dietmar Bock

Frank Goosen

Raketenmänner

Rundum sympathisch und warmherzig wirken die 16 Storys in der Geschichtensammlung "Raketenmänner" des 1966 geborenen Bochumer Autors Frank Goosen.