Freibad Deusen: Hoffen auf stabiles Wetter

DEUSEN Die Sonne bringt auch wieder die Badegäste. Im Freibad Deusen ist alles bereitet, um der bisher von den Besucherzahlen her mauen Saison noch was Gutes abzugewinnen.

von Von Holger Bergmann

, 24.07.2008 / Lesedauer: 2 min
Freibad Deusen: Hoffen auf stabiles Wetter

Die Wasserrutsche sorgt für den Action-Anteil am Freibadbesuch in Deusen.

„Die Gebäude bieten noch viele Entwicklungsmöglichkeiten“, sagt Klaus Skeide, ebenfalls Betriebsleiter, mit einem Zwinkern. Er meint damit, dass sich die Becken und die Liegewiesen in einem perfekten Zustand befinden, während die Gebäude kaum benutzbar sind. Ein erster Schritt ist das neue Café, in dem sich die Hardenberg-Besucher stärken können. Die Hoffnung auf eine Besserung des Wetters ist riesig, denn die Sportwelt, Pächter des Bades von der Stadt Dortmund, kann nicht zufrieden sein mit den Besucherzahlen. „Wir haben oftmals ziemlich früh geschlossen“, berichtet Ellen Bülow, „bei dem Wetter schicken die Leute ja nicht mal ihren Hund vor die Tür, geschweige denn, dass sie ins Freibad gehen.“

Dabei kann das Freibad Deusen bei der Attraktivität für Besucher punkten. Maik Ramm (16) kommt sogar vom Borsigplatz nach Deusen und lässt das Freibad im Hoeschpark links liegen. Warum? „Wegen der Rutsche“, ist die bestimmte Antwort.    Das Hardenberg-Bad ist an sonnigen Tagen von 9 bis 19 Uhr geöffnet, in der Nachsaison von 10 bis 19 Uhr. Die Nachsaison beginnt am 18. August und dauert bis zum 14. September. 

Schlagworte: