Freude an der Uni: Land NRW überweist 6,75 Millionen Euro

WITTEN Das Land NRW nimmt die finanzielle Förderung der Universität Witten-Herdecke wieder auf. 6,75 Millionen Euro für das laufende Jahr, so kündigte Wissenschaftsminister Andreas Pinkwart am Dienstag in Düsseldorf an, werden jetzt auf den Weg gebracht.

von Von Beatrice Haddenhorst

, 05.05.2009, 18:36 Uhr / Lesedauer: 1 min

Doch das von Anders und neuen Partnern - im Mittelpunkt die Software AG - entwickelte neue Konzept für die Privatuniversität hat in Düsseldorf offenbar überzeugt. „Die Universität hat gute Fortschritte gemacht“, lobte Pinkwart und verwies auf die neue Gesellschafterstruktur und einen geprüften Wirtschaftsplan. Das Fehlen eines solchen Wirtschaftsplanes hatte die Landesregierung der Uni im Dezember vorgeworfen und die Auszahlung von Landesmitteln verweigert.

„Die Bedingungen zu erfüllen, hat uns sehr beschäftigt. Aber gemeinsam mit dem Ministerium haben wir es hingekriegt“, sagte Anders am Dienstag mit Blick auf unter anderem höhere Studentenzahlen und Kürzungen im Personalbereich, um in finanziell sichereres Fahrwasser zu kommen. Nach der Förderzusage aus Düsseldorf kann die Uni nun mit weiteren Zuwendungen von Geldgebern rechnen, die einen positiven Bescheid des Ministeriums abwarten wollten. „Wir können jetzt etwas entspannter arbeiten und uns auch mehr um inhaltliche Fragen kümmern“, zeigte sich Anders froh. Gleich am Dienstag stand noch ein Gespräch mit einem möglichen neuen Investor auf dem Plan.