Friedhelm Funkel freut sich auf den VfL

Jetzt "Löwen"-Trainer

Die zweite Kraft aus der Fußball-Hauptstadt München kommt am Sonntag (1.12.) ins rewirpowerSTADION und mit ihr der neue Trainer Friedhelm Funkel, der jetzt für die "Löwen" verantwortlich ist und sich noch gerne an sein Bochumer Engagement erinnert.

BOCHUM

28.11.2013, 16:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Friedhelm Funkel freut sich auf Sonntag, wenn er mit 1860 München beim VfL Bochum spielt.

Friedhelm Funkel freut sich auf Sonntag, wenn er mit 1860 München beim VfL Bochum spielt.

"Ich habe wirklich gerne in Bochum gearbeitet, das war eine schöne und weitgehend erfolgreiche Zeit", sagte Funkel im Gespräch mit den Ruhr Nachrichten.

Eine Rekordserie

Unter seiner Verantwortung stellte der VfL in der Saison 2010/11 einen Vereinsrekord auf und blieb 16 Mal in Serie ungeschlagen. Funkel führte die Mannschaft in die Aufstiegsrelegation und scheiterte dann in zwei engen Begegnungen an Borussia Mönchengladbach. "Mit Jonas Acquistapace, Andi Luthe, Slawo Freier, Marcel Maltritz und Patrick Fabian sind ja noch fünf Spieler dabei, die ich trainiert habe und die Sonntag wohl in der Start-Elf stehen werden", meinte Funkel. Dessen Mannschaft wird sich gegenüber dem Montagsspiel gegen Greuther Fürth (1:0) vermutlich auch nicht verändern. Amtskollege Peter Neururer hatte seinen Fußballern am Montag das Spiel als zusätzliche Vorbereitung am Bildschirm verordnet. "Das gehört zu einer professionellen Vorbereitung dazu", erklärte Neururer, der auch am Donnerstag von intensiven Übungseinheiten seiner Fußballer sprach.

U23-Spiel vorverlegt

Die U23-Mannschaft des VfL Bochum darf einen Tag früher als geplant in die Winterpause gehen. Das Heimspiel vom 20. Spieltag der Regionalliga West gegen Borussia Mönchengladbach II wird schon am Freitag, 13. Dezember, im Lohrheidestadion ausgetragen. Anstoß der Partie ist um 18 Uhr. Darauf hatten sich beide Vereine unter Zustimmung des Verbandes und der Sicherheitsbehörden verständigt.

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt