Friedhöfe

Friedhöfe

Die Hospizbewegung hat Kinder und ihre Familien zu einer ungewöhnlichen Erkundungstour eingeladen. Vor allem eine Grabstätte fiel auf. Von Elvira Meisel-Kemper

Aktionstag lockte viele Besucher

Nordkirchener Friedhof erwachte zum Leben

Der Nordkirchener Friedhof offenbarte am Sonntag ungewohnte Seiten. Am Tag des Friedhofs war er mehr als eine Stätte der Trauer und des Gedenkens. Vielfältige Aktionen, Infostände und ein Kuchenbuffet Von Beate Dorn

Endlich hat die lange Wartezeit und Pflanzpause ein Ende. Am Sonntag wurde bei strahlendem Sonnenschein der zweite Schwerter Baby- und Generationenwald am Villigster Friedhof eingeweiht. Und in absolut Von Hilmar Schmitt

Eine Wiese hinter dem Villigster Friedhof wird zum neuen Babywald. Familien mit Babys können sich melden, einen Baum kaufen und beobachten, wie die beiden Sprösslinge wachsen. Diesen Sonntag findet das Von Petra Berkenbusch

„Es gibt noch einige Schmuddelecken“, stellte Dieter Schmikowski fest. Er ist Sprecher der Gruppe, die sich ab dem 1. Januar um den Wandhofener Friedhof kümmert. Die Gruppe ging nun das erste Mal gemeinsam Von Reinhard Schmitz

Trauer braucht einen würdigen Ort - aber wie muss dieser Ort aussehen? Am Tag des Friedhofs am 15. Oktober wollen Hospizgruppen und Pfarrgemeinden einladen, den Fokus auf den Friedhof Nordkirchen zu legen

Eine Straßenlaterne, die nicht leuchtet, aber Popcorn spuckt, ein Wasserballett oder eine Installation, bei der die Besucher im Rampenlicht stehen und Applaus bekommen. Die vierten „Urban Lights Ruhr“ Von Julia Gaß

Erneut haben Metalldiebe auf einem Schwerter Friedhof zugeschlagen: Von einem Grab auf dem Waldfriedhof entwendeten sie eine gut 60 Zentimeter hohe Madonna aus Bronze. Ende vergangener Woche war bereits Von Reinhard Schmitz

1940 flüchtet die jüdische Familie Heimann aus Werne vor den Nazis nach New York. Über 40 Jahre später kommt Hannelore Heimann - die mittlerweile Adler heißt - mit Mann Howard auf Einladung der Museumsleiterin Von Daniel Claeßen

Einen rund 80 Kilogramm schweren Bronze-Engel haben unbekannte Täter von einem Grabmal auf dem evangelischen Friedhof am Buschkampweg in Geisecke abgesägt. Um die Statue abzutransportieren, knackten sie Von Reinhard Schmitz

Die große Christusfigur auf dem Familiengrab der Familie Bock hat einiges überstanden. Seit 107 Jahren steht sie an Ort und Stelle in Lünen-Süd, war nur während des Ersten Weltkriegs zur Sicherheit im Haus untergebracht. Von Marc Fröhling

Bekommt Olfen einen Skatepark zwischen Steverauen und Friedhof? In der hitzigen Diskussion geht es dabei meistens um die Frage des Standorts an sich, weniger um die Anlage selbst. Aber was ist den Skatern Von Sylvia vom Hofe

Am Rande des Borker Friedhofs tut sich was. Bagger schaufeln Erde. Auf einer rund zwei Hektar großen Fläche entsteht derzeit ein Wohngebiet. Am Montag gab es dann den offiziellen ersten Spatenstich. Doch Von Arndt Brede

Alte Grabstätte für Adelige

Der vergessene Friedhof im Westerfilder Wald

Vermooste Grabplatten, dicke Spinnweben, umgestürzte schmiedeeiserne Gitter - mitten im Westferfilder Wald liegt ein vergessener Friedhof. Einst wurden dort Adelige begraben. Heute holt sich die Natur Von Susanne Riese

In Schwerte soll es zwei neue, öffentliche Toiletten geben. Die Überlegungen der Politik klingen kurios: Eine der Toiletten soll im Stadtpark speziell für die Trinker- und Drogenszene entstehen. Und eine Von Hendrik Schulze Zumhülsen, Silas Schefers

Die Initiative ProFriedhofsruhe hat noch bis zum 23. Oktober Zeit. Solange kann sie im Rahmen des Bürgerbegehrens Unterschriften gegen den Skatepark-Standort zwischen Friedhof und Steveraue sammeln. Wir Von Theo Wolters

Fahrer leicht verletzt

Bagger auf dem Friedhof umgekippt

Zu einem Einsatz wurde die Stadtlohner Feuerwehr am Montagnachmittag an den Stadtlohner Friedhof gerufen. Dort war ein Bagger umgekippt.

Gelände auf der Bornstraße

Auf dem Friedhof der Fahrzeuge

An der Bornstraße, einer der wichtigsten Zufahrtsstraßen der Stadt, gibt es ein Gelände, das scheinbar seit Jahren brachliegt. Verrostete und zerstörte Fahrzeuge, Autos, Anhänger, ein Bus werden dort Von Susanne Riese

Ein Bürgerbegehren soll den Skatepark am Friedhof in Olfen verhindern. Das Ergebnis der formellen Prüfung des Antrags für ein Bürgerbegehren liegt den Initiatoren aber noch nicht vor. Deshalb können die Von Theo Wolters

Ein Adler aus Bronze wachte lange über das Grab der Töchter von Manfred und Brigitte Breuer auf dem Katholischen Friedhof an der Hullerner Straße. Beide Frauen waren in jungen Jahren gestorben. Jetzt

Sie haben viele Fragen, denn sie sind auf Spurensuche: Eine 41-köpfige amerikanische Reisegruppe hat am Montag Olfen besucht. Das Besondere: Auch die Reisenden sind Olfener. Sie stammen aus Olfen in Texas. Von Malte Bock

Beim Gang über den Ickerner Friedhof hat eine Frau vor einem Jahr eine mehr als unangenehme Erfahrung gemacht: Ein Exhibitionist befriedigte sich selbst. Es gab nicht nur einen weiteren Fall, der Mann Von Gabi Regener

Jetzt zählt es: Bis Oktober hat die "Bürgergemeinschaft Pro Friedhofsruhe" Zeit, Unterschriften für das Bürgerbegehren gegen den Skatepark am Friedhof in Olfen zu sammeln. Unsere Redakteure diskutieren: Von Theo Wolters, Sylvia vom Hofe

Mit Unkraut bewachsene Wege, Grasschnitt weht auf die Gräber und Mülleimer quellen über – der Friedhof Südkirchen sei zurzeit in einem schlechten Zustand, berichteten uns mehrere Friedhofsbesucher. Ein Von Jennifer von Glahn

Es war ein historischer Moment für Schwerte: Dieter Schmikowski hat am Montagmittag im Rathaus II stellvertretend einen Vertrag mit der Stadt unterschrieben. Von nun an liegt die Pflege des Wandhofeners Von Annette Theobald-Block

Auf dem Friedhof wird sich in den nächsten Jahren einiges tun. So wird die Kapelle wird erneuert. Am Mittwoch wurde der erste Spatenstich für den Neubau der Aufbahrungsräume gesetzt. Von Ronny von Wangenheim

Es bleibt dabei: Der neue Skatepark in Olfen wird auf der Fläche neben dem Friedhof gebaut. Der Rat stimmte am Dienstagabend in geheimer Abstimmung mit 15 Stimmen für den von der Verwaltung vorgeschlagenen Standort. Von Theo Wolters

Die Stadt Schwerte wollte den Friedhof in Wandhofen eigentlich schließen. Aus Kostengründen. Das trieb zahlreiche Bürger im Vorort auf die Barrikaden. Sie gründeten eine Bürgerinitiative zur Erhaltung der Ruhestätte. Von Heiko Mühlbauer

Jetzt geht es in die heiße Phase bei der Diskussion um den geplanten Skatepark in Olfen. Jeder Olfener kann selbst entscheiden: pro oder contra neue Sportanlage hinter dem Tennisplatz? Anwohner sorgen Von Theo Wolters

Bekommt Olfen einen Skatepark zwischen Steveraue und Friedhof? Darüber entscheiden die Politiker am Dienstag, 11. Juli, ab 18 Uhr. Wo genau soll der Skatepark liegen? Was sind die Argumente dagegen? Was Von Theo Wolters, Björn Althoff

Gibt es weniger Mitarbeiter der Stadt auf dem Friedhof in Merklinde? Einem engagierten Leser ist genau das zuletzt aufgefallen. Am Friedhof waren bisher Ansprechpartner anzutreffen gewesen - nun ist die Von Tobias Weckenbrock

Wie geht es weiter mit dem Friedhof in Westhofen, der wirtschaftlich nicht rentabel ist und den die Stadt eigentlich schließen wollte? Kann die Stadt einfach einen Vertrag schließen mit den Bürgern aus Von Heiko Mühlbauer

Am 11. Juli soll die Entscheidung des Rates fallen, wo Olfens neuer Skatepark gebaut werden soll. Favorit ist aktuell der Bereich am Friedhof an der Steveraue. Doch es gibt gegen diesen Standort Widerstand von Olfenern. Von Theo Wolters

Wo in Olfen soll der neue Skatepark entstehen? Am Friedhof - dafür sind zumindest die Politiker im Bauausschuss. Das soll auch am 11. Juli im Rat so entschieden werden. Doch es regt sich Widerstand. 400 Von Theo Wolters

Die Stadt Schwerte und die Gemeinschaft zum Erhalt des Friedhofs Wandhofen haben einen Vertrag ausgehandelt. Sollte der es durch den Rat schaffen, könnten die Bürger den Betrieb und Unterhalt des Friedhofs übernehmen. Von Heiko Mühlbauer

Vor 25 Jahren hat Frank Schröer die Stelle als Schwerter Friedhofsverwalter bei der Evangelischen Kirche angetreten. Seither ist er im Friedhofsbau Zeuge einer sich wandelnden Beisetzungs- und Friedhofskultur. Von Petra Berkenbusch

Nach jahrelangem Hin und Her hat der Ausschuss einen Platz für den neuen Olfener Skatepark gefunden. Er soll nun im Bereich des Friedhofs und der Tennisanlage gebaut werden. Die Stimmen aus der Auschuss-Sitzung Von Theo Wolters

Wie könnte ein moderner, heutigen Bedürfnissen angepasster Friedhof aussehen? Bei der Planung für den Kommunalfriedhof in Stockum stehen „nachfrageorientierte Angebote“ im Fokus - meint: pflegeleichte Von Vanessa Trinkwald

Eine herausgebrochene Gittertür, die Scheibe der Eingangstür eingeschlagen - Einbrecher hatten es am Donnerstag auf das Bürogebäude des Evangelischen Friedhofs in Schwerte abgesehen. „Im Innern war alles Von Annette Theobald-Block

Letzter Bauabschnitt auf der B 474

Friedhof: Von Absperrungen umringt

Wer aus dem Ortskern kommt, wird auf der B474 kurz vor der Avia-Tankstelle gestoppt. Aus Richtung Ahaus ist kurz vor der Bahnhofstraße Schluss. Mitten drin liegt der Friedhof. Vor allem bei Beerdigungen, Von Ronny von Wangenheim

Bestattungen am Freitagnachmittag und Samstagvormittag gab es auf den Städtischen Friedhöfen Castrop-Rauxels bisher nicht. Das soll sich jetzt ändern, denn eine Änderung der Friedhofssatzung ist Thema

Vor viereinhalb Monaten kam es einem Friedhof bei Herne zu einer Serie von gefährlichen Zündeleien. Erst brannten Müllboxen und Jutesäcke - später kam heraus, dass um ein Haar sogar eine verheerende Gasexplosion

Trauer braucht Platz - und die Trauernden brauchen Parkplätze. Reichlich davon stehen auf der neuen Stellfläche am städtischen Friedhof (Zum Rotering) zur Verfügung. Wenn es nur nicht so mühselig wäre, Von Christian Bödding

Ein Friedhof in Bürgerhand: Dieter Schmikoski soll mit der Stadt Schwerte über einen Nutzungsvertrag für den Friedhof in Wandhofen verhandeln. Dieses Mandat erteilten ihm die rund 50 Wandhofener, die Von Heiko Mühlbauer

Alexander Rogalski ist Friedhofsgärtner. Sein Arbeitsplatz: der neue Garten des Gedenkens auf dem Ickerner Friedhof. Wer dort ein Grab kauft, kauft auch 30 Jahre Grabpflege. Die „Premiumbeerdigung“ ist Von Sandra Heick

In Kooperation mit einem Unternehmen aus Sachsen-Anhalt bietet ein Bestatter aus Waltrop nun an, nach dem Tod im eigenen Garten beerdigt zu werden. Dabei wird eine rechtliche Grauzone ausgenutzt. Mit Von Daniel Winkelkotte

Die Stadt Schwerte will den Friedhof in Wandhofen schließen - aus Kostengründen. Das aber wollen die Wandhofener nicht hinnehmen. Die Dorfgemeinschaft will ihr Konzept für einen Erhalt am Donnerstag, Von Annette Theobald-Block

Die Zukunft des Friedhofs in Wandhofen wird aktuell heiß diskutiert. Ist die Schließung des Friedhofs schon beschlossene Sache? Und wie viel könnte die Stadt durch eine Schließung sparen? Wir haben mit Von Heiko Mühlbauer

Einen halben Meter hoch, 38 Zentimeter breit und fast 30 Kilogramm schwer: Das sind die Maße eines modernen, wärmeisolierten Mehrfamilienhauses in Bork. Seit dieser Woche ist es bezugsfertig, doch seine Von Sylvia vom Hofe

Er ist 121 Seiten stark und enthält viel Sprengstoff: Der neue Nahverkehrsplan für den Kreis Recklinghausen ist da. Am 2. März beschäftigt sich der Castrop-Rauxeler Bauausschuss damit, bevor der Rat eine Von Abi Schlehenkamp

Ein Großaufgebot an Einsatzkräften ist in Lünen am Samstagabend gegen 18 Uhr zu einem Garagenbrand an der Straße Am Friedhof ausgerückt. Dort war zunächst unklar, ob auch Menschen in Gefahr waren - denn Von Marc Fröhling

Tausende Dortmunder, die täglich an der Kreuzung Kaiser-/ Klönnestraße in der Innenstadt-Ost vorbeifahren, dürften sich aktuell über das ehemalige Coca-Cola-Gelände wundern. Ein Unternehmen bietet dort Von Michael Schnitzler

Seit Herbst halten sich die Gerüchte, dass der Friedhof in Wandhofen geschlossen werden soll. Die Stadt räumte erstmals offiziell ein, dass es diese Bestrebungen gibt und man zu diesem Thema eine Infoveranstaltung plane. Von Heiko Mühlbauer

Gestorben wird immer, lautet ein Sprichwort. Das Geschäft mit dem Tod boomt und ist nicht nur für Bestatter eine Einnahmequelle, sondern auch für Städte, die die Gebühren in einer Satzung festlegen. Leser Von Ann-Kathrin Gumpert

200 Jahre ist es alt, das älteste Grab aus Schwerte. Auf dem Sandstein des Grabmales prangt über den Schriftzeichen eine aufgehende Sonne. Wir verraten mehr über seine Geschichte, wo sich das Grab befindet Von Reinhard Schmitz

Die Stadt Castrop-Rauxel will es den Gemeinden gleich tun und neue Möglichkeiten für Beerdigungen auch an Wochenenden prüfen lassen. Unterdessen steht bereits fest, dass es künftig teurer wird, die städtischen Von Abi Schlehenkamp

Der Schwerter Stadtpark soll schöner werden. Einige Bäume sollen verschwinden. Zudem soll ein völlig neues Lichtkonzept entstehen. Fördermittel vom Bund sollen für die Aufwertung des einstigen Friedhofs genutzt werden. Von Heiko Mühlbauer

Mit der Totenruhe ist es vorbei. Auf Erweiterungsfläche des Borker Friedhofs wird ab 2017 gebaut und anschließend fröhlich gewohnt – Leben pur eben. Der Stadtentwicklungsausschuss hat für eine Bebauung Von Sylvia vom Hofe

Bekannt ist der Olfener Friedhof als Ort der Ruhe. Am Sonntag war dort doch einiges los, denn es war der Tag des Friedhofs. Ziel der Veranstaltung war, den Tod als Tabuthema aus den Köpfen der Menschen

Ein Friedhof ist immer ein trauriger Ort - aber auch ein schöner und ruhiger. Das will die Stadt Olfen am Tag des Friedhofs zeigen. Mit Veranstaltungen und Vorträgen zum Thema Tod und Trauer, aber auch

Muslimische Gräber in Villigst

Wird die Sargpflicht in Schwerte aufgehoben?

Auf dem muslimischen Friedhof in Villigst könnte es bald Beerdigungen ohne Särge, dafür aber mit einem Leinentuch geben. So könnten muslimische Mitbürger gemäß ihren Glaubensvorschriften beerdigt werden. Von Annette Theobald-Block

Der Schwerter Stadtpark ist weit und breit der einzige unterkellerte Park - unter ihm befindet sich ein alter Friedhof. Rund 4000 Schwerter sollen auf diesem Gelände ihre letzte Ruhe gefunden haben. Bis Von Reinhard Schmitz

Zwei Monate lang stand der Wetterhahn der St.-Lambertus-Kirche in Ascheberg im Fenster eines Frisuersalons. Am Sonntag nahm er wieder seinen gewohnten Platz auf dem Kirchturm ein - zumindest für kurze Zeit. Von Verena Schafflick

Ärgerlich ist das schon: Da kommt man eigens von Husen nach Wischlingen, um die Blumen auf dem Grab der Eltern zu gießen. Und dann gibt es auf dem ganzen Friedhof keinen Tropfen Wasser. Das erlebte Ulrich Walter. Von Beate Dönnewald

Die Kirchengemeinde in Nienborg muss den Hauptweg auf dem Friedhof neu pflastern. Das kostet eigentlich ungefähr 70.000 Euro. Um einen Teil der Kosten zu sparen, setzt die Gemeinde auf Eigenleistungen.

Es ist ein skurriles Bild an der Godefriedstraße direkt am Friedhof Wellinghofen: Es steht ein Tor vor dem Tor, eine abgeschlossene Tür versperrt den Zuweg zu einer geöffneten Tür. Eine Eigentümergemeinschaft Von Felix Guth

Stefan Bärens hat es im vergangenen Jahr wie manch‘ anderer vergeblich bei der Stadt Castrop-Rauxel versucht. Der Ickerner wollte erreichen, dass eine liebe Freundin an einem Samstag beerdigt wurde. Aber Von Abi Schlehenkamp

Der katholische Friedhof von Hörde hat eine 261-jährige Geschichte. Und doch ist dieser Ort, noch immer in der Lage sich zu wandeln. An der Straße Am Oelpfad gibt es jetzt etwas, das es auf anderen Friedhöfen nicht gibt. Von Felix Guth

Wucherndes Unkraut, ungepflegte Gräber, versperrte Wege - die Vorwürfe der grabpflegenden Angehörigen am Ickerner Friedhof wiegen schwer. Sie fühlen sich von der Verwaltung im Stich gelassen, der sind Von Fabian Paffendorf

Ton-Stiftung-Nottenkämper

Fünf Projekte werden gefördert

Für die Ton-Stiftung-Nottenkämper hat Vorstandsvorsitzender Bruno Ketteler am Mittwochnachmittag Förderbescheide an fünf Schermbecker Vereine und Institutionen überreicht. Von Berthold Fehmer

Ein Friedhof für Tiere - den gibt es seit 30 Jahren in Oespel. Anfangs sorgte er noch für manche Streitigkeit. Inzwischen ist Ruhe eingekehrt rund um die Gräber, in denen Hunde, Katzen und auch Meerschweinchen liegen.

Sie sind häufig Jahre lang treue Wegbegleiter, ersetzen manchmal Familienmitglieder: Wenn Haustiere sterben, kann das für die Halter ein schwerer Verlust sein. Auf dem Tierfriedhof in Dortmund können Von Sophie Bissingen

Es geht nur um einen kleinen Topf Lavendel. Um den Gegenwert von ein paar Euro. Ein Punkt, der Marianne Müller aber umso wütender macht. Nur wenige Tage nach der Beerdigung ihrer Mutter auf dem Ahauser Von Stephan Teine

Frust und Verärgerung bei den Anwohnern der Vorzeige-Siedlung am Scheitensberg in Castrop-Rauxel: Die Straße ist weiterhin nicht gemacht, die Gärten können nicht angelegt werden - obwohl die Häuser seit Von Abi Schlehenkamp

Friseurschere vom Stein gerissen

Grabdiebe rauben in Schwerte ein Stück Erinnerung

Es war nicht irgendeine Schere, die Friedhofsdiebe vom Grabstein rissen. Es war die letzte Friseurschere, die seine geliebte Ehefrau Lucia Röper in der Hand gehalten hatte, bevor sie ein Herzinfarkt bei Von Reinhard Schmitz

Maria Kasper ist verärgert: "Ich frage mich, wie sollen ältere Menschen und Behinderte ohne ein Auto zum Friedhof kommen, um die Gräber der Angehörigen zu besuchen oder zu pflegen?", kritisiert die 79-Jährige Von Benjamin Glöckner

Stolze 75 Jahre lang saß der mächtige Steinadler scheinbar unangreifbar auf der Steinstele des Henrichenburger Friedhofs – bis Pfingststurm Ela ihn Anfang Juni 2014 vom Sockel holte. Zwei Jahre nach seinem Von Michael Fritsch

Eine 82 Jahre alte Selmerin ist am Donnerstagvormittag Opfer eines Raubs geworden. Auf einem Friedhof hat der Täter ihr die Handtasche vom Rollator entrissen. Dabei stürzte die Selmerin und verletzte sich leicht.

Viel ist bisher noch nicht passiert und trotzdem: Die Bagger und Bauarbeiter haben sich auf dem Ahauser Friedhof aufgestellt. Die Umgestaltung der Ahauser Ruhestätte hat nun offiziell begonnen. In Richtung

Die AWO-Kita an der Hedwig-Kiesekamp-Straße auf dem alten Friedhof in Henrichenburg wird gebaut. Das entschied der Castrop-Rauxeler Rat am Mittwochabend. Nutzungsgegner mussten sich letztendlich geschlagen Von Abi Schlehenkamp

Katholischer Friedhof Obercastrop

Unbekannte entsorgen Grabstein auf makabre Art

Ein Spaziergänger hat auf dem katholischen Friedhof an der Wittener Straße in Obercastrop einen makabren Fund gemacht: Ein zerschlagener Grabstein lag auf mehreren Hundert Metern verteilt auf dem Friedhof Von Michael Fritsch

Der Konflikt zwischen Bürgern und der Stadtverwaltung geht auf sein Ende zu. Streitpunkt ist der geplante Neubau eines Kindergartens auf einem ehemaligen Friedhof in Henrichenburg. Die Stadt geht davon Von Michael Fritsch

Eine Kindertagesstätte auf einem ehemaligen Friedhof? Dagegen laufen viele Menschen in Henrichenburg seit Monaten Sturm. Wie es scheint, vergeblich. Wir wollen von Ihnen wissen: Was denken Sie darüber? Von Abi Schlehenkamp

Rasen schneiden statt Schnee schippen: Der Frühling im Winter beschert Friedhofsgärtnermeister Heiner Knostmann ungeahnte Arbeiten. Am Dienstag holte er auf dem Katholischen Friedhof wieder den Aufsitzmäher Von Reinhard Schmitz

"Pilzkinder" wird das Denkmal genannt, dass sich seit 1922 auf dem katholischen Friedhof an der Wittener Straße befindet. "Pilzkinder" deswegen, weil dort 31 Jungen begraben wurden, die tragischerweise Von Michael Fritsch

Diebstähle auf Friedhöfen sind keine Seltenheit. Doch dieser Fall aus Olfen ist besonders dreist: Noch während die Trauerfeier lief, haben Diebe eine Verstärkeranlage vom offenen Grab gestohlen. Jetzt

Eine lange Umleitung über Lünen, über Hamm oder über die A1 - nur weil die Lippebrücke zwischen Bergkamen-Rünthe und Werne gesperrt wird? Gibt es da nicht eine Alternative? Ein Politiker aus Werne hat Von Sylvia vom Hofe

Friedhofsgebühren

Bestatten wird teurer

Die Friedhofsgebühren sollen steigen. Das hat zumindest der Haupt- und Finanzausschuss in seiner Sitzung am Mittwochabend beschlossen. Jetzt muss nur noch der Rat im Dezember zustimmen. In gleicher Sitzung Von Stefan Klausing

Verwahrloste Gräber auf dem Südwestfriedhof und keine Antwort auf Briefe und Anrufe: Laut der Genossenschaft der Friedhofsgärtner haben sich einige Kunden über Christian L. beschwert. Der Gräberpfleger Von Gaby Kolle

Geblieben, deportiert, zurückgekehrt

Die Geschichte der letzten Jüdin aus Werne

Sie fühlte sich sicher in ihrer Heimatstadt - als Wernerin unter Wernern. Auch nach der Reichspogromnacht vom 9. auf den 10. November 1938, als Nazis Synagogen anzündeten, jüdische Geschäfte und Friedhöfe Von Sylvia vom Hofe

Baumaschinen rücken 2016 an

B474-Umbau kostet eine Million

Jetzt sind die Zahlen auf dem Tisch: Rund eine Million Euro wird im nächsten Jahr die Umgestaltung der Bundesstraße 474 in der Ortsdurchfahrt Legden kosten. Den Löwenanteil trägt der Bund. Die Gemeinde Von Stefan Grothues

Doris Tremmann und Martina Klaas sind noch immer fassungslos. Unbekannte haben Ende der vergangenen Woche Schmuck vom Grab der Eltern in Südkirchen gestohlen. „Es ist eine Frechheit“, sagt Tremmann. Dabei Von Karim Laouari

Auf dem ehemaligen Henrichenburger Friedhof soll die neue AWO-Kindertagesstätte errichtet werden. Das ist in Teilen der Bürgerschaft umstritten, von Politikern im Sommer intensiv diskutiert worden. Jetzt Von Thomas Schroeter

Der Fall um Vogelattacken auf dem Waldfriedhof in Castrop-Rauxel nimmt eine neue Wendung: Die Unterstellungen, der Eichelhäher sei aggressiv, wurden von Anwohnern entkräftet. Nun gibt es allerdings einen Von Abi Schlehenkamp, Lukas Hansen

Waldfriedhof Großholthausen

Diebe klauen halben Grabstein

Ein eigenartiger Vorfall auf dem Friedhof in Großholthausen: Als Karl-Otto Lünsrodt vor dem Grab seiner Frau auf dem Friedhof Großholthausen stand, merkte er, dass etwas fehlt. Diebe haben den halben Grabstein gestohlen. Von Corinna Schultz

Abgelegen, verträumt, selten besucht: Der jüdische Friedhof zwischen Selm und Bork ist ein Zeugnis des einstigen jüdischen Lebens in der Stadt. Mit dem Zweiten Weltkrieg fand es sein jähes Ende. Zum Tag Von Marie Rademacher

Der bundesweite Tag des Friedhofs hinterlässt auch in Selm Spuren. Am Sonntag konnten sich die Besucher des Selmer Friedhofs über Grab-Arten informieren, ihre Meinung kundtun, was nach dem Tod kommt und Von Arndt Brede

Schon Anfang der Woche wurde ein Friedhof verwüstet und Schalen und Kerzenleuchter aus Metall gestohlen. Nun wurden auf einem weiteren Friedhof Gräber verwüstet und deren metallener Schmuck geplündert. Von Benjamin Hahn

Der Jüdische Friedhof in Castrop-Rauxel soll unter Unkrautbefall leiden, so ein Anwohner. Gelder zur Pflege des Friedhofs müssten der Stadt eigentlich von Land und Bund gestellt werden. Der Leiter des Von Dominik Möller