Friedliche Nachbarn aus Wambel suchen Nachwuchs mit grünem Daumen

WAMBEL So schnell kann‘s gehen: Noch Ende 2008 meldete der Gartenverein Friedlicher Nachbar stolz, dass alle 180 Gärten verpachtet waren. Doch zu Beginn des neuen Jahres sieht die Bilanz schon trüber aus

von Von Petra Frommeyer

, 15.01.2009, 14:34 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das neue Pächterpaar wurde in der Gartenanlage Friedlicher Nachbar am Wambeler Hellweg herzlich begrüßt.

Das neue Pächterpaar wurde in der Gartenanlage Friedlicher Nachbar am Wambeler Hellweg herzlich begrüßt.

Junge Naturliebhaber würden öfter über die „Eindrittel-Regelung – Gemüse, Obst, Rasen – stolpern. „Da müssen wir schon mal ein Auge zudrücken und umdenken. Natürlich haben wir einen riesengroßen Spielplatz, aber wir verstehen auch, dass die Jungen den Freizeitwert höher ansiedeln als den Nutzgarten.“ Stolz sind die Friedlichen Nachbarn auf das Vereinsheim, das Herz der Anlage. Hier hat es nach 13 Jahren einen Pächterwechsel gegeben. Sabrina Nickel und Christian Bornemann haben die Bewirtschaftung von Maria Angelopoulos übernommen. Die Kronenbrauerei und der Vorstand wünschen einen guten Start.  

  • Wer sich für einen Garten interessiert, kann sich bei Karl-Heinz Spietzlei unter Tel. 51 54 95 melden.
Schlagworte: