Frontalzusammenstoß im Münsterland: Sechs Menschen schwer verletzt

L551 in Dülmen

Bei einem schweren Unfall im Dorf Buldern (Dülmen) im Kreis Coesfeld sind am Montagabend sechs Menschen schwer verletzt worden. Die Landstraße L551 wurde komplett gesperrt.

Dülmen

, 04.02.2020, 08:34 Uhr / Lesedauer: 1 min
Frontalzusammenstoß im Münsterland: Sechs Menschen schwer verletzt

Sechs Menschen wurden schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. © dpa

Frontal zusammengestoßen sind am Montagabend (3.2.) zwei Autos auf der Landstraße L551 im Dorf Buldern (Dülmen) im Kreis Coesfeld. Dabei wurden sechs Menschen schwer verletzt.

Wie die Polizei mitteilte, wollte ein 43-jähriger Autofahrer zwischen Buldern und Appelhülsen (Nottuln) von der Landstraße L551 nach links in ein Gewerbegebiet abbiegen. Dabei übersah er den entgegenkommenden Wagen einer 47-jährigen Frau aus Dülmen. In ihrem Auto saßen vier weitere Personen.

Landstraße eineinhalb Stunden gesperrt

Beide Autos stießen frontal zusammen. Beide Autofahrer und alle vier Insassen im Wagen der Dülmenerin wurden schwer verletzt und mit Rettungswagen in verschiedene Krankenhäuser gebracht.

Die Polizei sperrte die Landstraße komplett für etwa eineinhalb Stunden.