Fü PSV-Judoka: Zwei Titel daheim

Deutsche Meistershaft Ü30

Die Judoka der Polizei Sportvereinigung Bochum richteten nicht nur die Deutschen Judo-Meisterschaften Ü 30 mit 470 Kämpfern in der Rundsporthalle aus, sie konnten zugleich zwei Deutsche Meistertitel im Einzel und die Deutsche Vizemeisterschaft mit der Mannschaft gewinnen.

BOCHUM

13.05.2013, 18:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Siegerehrung im Mannschaftswettbewerb, bei dem die Polizei-Judoka den zweiten Platz belegten.

Die Siegerehrung im Mannschaftswettbewerb, bei dem die Polizei-Judoka den zweiten Platz belegten.

Gleich dreimal Bronze gab es bei den Frauen für die Bochumerinnen Stefanie Zintner-Berndt, Pia Waizenegger und Marita Hüttemann. Pascale Pauke holte bis 90 kg die vierte Bronzemedaille für die PSV Bochum.

Pech hatte Sebastian Podsadoczny, der das kleine Finale bis 100 kg nur knapp mit Kampfrichterentscheid verlor und sich mit dem fünften Platz zufrieden geben musste. Nikolay Shirotskiy und Vladimir Alimov schieden vorzeitig aus.

Erfolgreiches Trainerduo

Sven Karpinski bis 90 kg und Jürgen Wagner bis 81 kg, das erfolgreiche Trainerduo des Zweitligisten, konnten überlegen den Deutschen Meistertitel in ihrer Gewichtsklasse gewinnen. In seinem Finalkampf setzte sich Sven Karpinski bereits nach einer Minute gegen Norman Lohrey aus Koblenz durch und wurde Deutscher Meister.

In der Gewichtsklasse bis 81 kg trat Jürgen Wagner im Finale gegen Titelverteidiger Torsten Dörre vom TSV Bayer Leverkusen an. Dörre setzte Jürgen Wagner gleich unter Druck, sodass Wagner eine Verwarnung wegen Inaktivität erhielt. Direkt nachdem die Verwarnung ausgesprochen wurde, griff Dörre erneut an, aber Jürgen Wagner setzte einen Gegendreher an und warf Dörre auf den Rücken. Ippon und Sieg nach 1:19 Minuten für Jürgen Wagner und der Gewinn der Deutschen Meisterschaft. Besonderst erfreulich war dass die PSV Bochum bei den erstmalig durchgeführten Mannschaftsmeisterschaften gleich die Vize-Titel gewann.

Knappes 2:3

Erst im Finale verlor man denkbar knapp mit 3:2 gegen das starke Team aus Baden-Württemberg. Die dritten Plätze gingen an die Teams vom JV Rheinland und Mitteldeutschland. Zum erfolgreichen Bochumer Team gehörten Eyke Ehrenberg, Vladimir Alimov, Giuseppe Dolceamore, Jürgen Wagner, Sven Karpinski und Sebastian Podsadoczny.