Fünf Mal eingebrochen

20.08.2019, 18:37 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ganze fünf Mal innerhalb von neun Monaten wurde in das Geschäft von Blumenhändlerin Ilona Schipplik eingebrochen. Immer, wenn sie morgens zur Arbeit fährt, hat sie Angst, dass wieder Einbrecher in ihrem Laden waren und Schaden angerichtet oder Geld geklaut haben.

Erst am Samstag haben sich wieder Unbekannte in dem Blumengeschäft in Geisecke zu schaffen gemacht. Über die Glaskuppel im Dach konnten sie in den Laden gelangen. Mehr als Kleingeld haben sie dort aber nicht gefunden. Erst wenige Tage zuvor hat Ilona Schipplik ein riesiges Loch in der Wand ihres Lagerraums entdeckt. Von dort aus wollten Einbrecher an den Geldautomaten in der Sparkassenfiliale nebenan gelangen. Die Floristin trug auch damals schon den größten Schaden davon. Denn der gesamte Raum mit all den Regalen voller Deko war verdreckt. Und die Wand war auch zerstört.

Nach dem Vorfall am Wochenende hat Ilona Schipplik jetzt eine Alarmanlage einbauen lassen. Sobald dort der Alarm ausgelöst wird, bekommt sie direkt eine Nachricht aufs Handy. Auch Kameras und Bewegungsmelder sind geplant. Damit die Floristin nie wieder solch einen Ärger haben muss. Aileen Kierstein