Fußballschule mit Willi "Ente" Lippens

Volksgarten

Vier Tage gastierte die Fußballschule von Klaus Fischer bei Westfalia Huckarde und Mengede 08/20. Die Übungseinheiten leitete der ehemalige Stürmerstar Willi Lippens. Schon zu seiner aktiven Zeit als Schlitzohr bekannt, hat er auch heute nichts von seinen Qualitäten eingebüßt.

MENGEDE

von Von Nils Heimann

, 03.09.2013, 16:14 Uhr / Lesedauer: 2 min
Abwechslungs- und Lehrreich war das Trainingsprogramm der Profis.

Abwechslungs- und Lehrreich war das Trainingsprogramm der Profis.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Training mit dem Ex-Profi

Technik, Athletik aber auch Beweglichkeit trainierten die Übungsleiter um Willi Lippens mit den Kindern. Vier Tage war die Fußballschule von Klaus Fischer bei den beiden Westvereinen Westfalia Huckarde und Mengede 08/20 zu Gast.
03.09.2013
/
Alle zusammenkommen und aufstellen fürs Mannschaftsfoto.© Foto: Nils Heimann
Abwechslungs- und Lehrreich war das Trainingsprogramm der Profis.© Foto: Nils Heimann
Abwechslungs- und Lehrreich war das Trainingsprogramm der Profis.© Foto: Nils Heimann
Abwechslungs- und Lehrreich war das Trainingsprogramm der Profis.© Foto: Nils Heimann
Abwechslungs- und Lehrreich war das Trainingsprogramm der Profis.© Foto: Nils Heimann
Abwechslungs- und Lehrreich war das Trainingsprogramm der Profis.© Foto: Nils Heimann
Abwechslungs- und Lehrreich war das Trainingsprogramm der Profis.© Foto: Nils Heimann
Abwechslungs- und Lehrreich war das Trainingsprogramm der Profis.© Foto: Nils Heimann
Abwechslungs- und Lehrreich war das Trainingsprogramm der Profis.© Foto: Nils Heimann
Abwechslungs- und Lehrreich war das Trainingsprogramm der Profis.© Foto: Nils Heimann
Abwechslungs- und Lehrreich war das Trainingsprogramm der Profis.© Foto: Nils Heimann
Der Ex-Profi Willi Lippens machte auch trotz seines Alters von 67 Jahren noch alle Übungen vor.© Foto: Nils Heimann
Abwechslungs- und Lehrreich war das Trainingsprogramm der Profis.© Foto: Nils Heimann
Abwechslungs- und Lehrreich war das Trainingsprogramm der Profis.© Foto: Nils Heimann
Abwechslungs- und Lehrreich war das Trainingsprogramm der Profis.© Foto: Nils Heimann
Abwechslungs- und Lehrreich war das Trainingsprogramm der Profis.© Foto: Nils Heimann
Abwechslungs- und Lehrreich war das Trainingsprogramm der Profis.© Foto: Nils Heimann
Abwechslungs- und Lehrreich war das Trainingsprogramm der Profis.© Foto: Nils Heimann
Abwechslungs- und Lehrreich war das Trainingsprogramm der Profis.© Foto: Nils Heimann
Auch Vereinsfunktionäre und Sponsoren machten sich ein Bild vom Training© Foto: Nils Heimann
Abwechslungs- und Lehrreich war das Trainingsprogramm der Profis.© Foto: Nils Heimann
Abwechslungs- und Lehrreich war das Trainingsprogramm der Profis.© Foto: Nils Heimann
Schlagworte

Er war der Kultstürmer der 70er und 80er Jahre. Galt als absolutes Schlitzohr und war nie um einen Spruch verlegen, wofür er auch schon mal vom Platz flog. Doch auch fußballerisch war der charismatische Willi, wegen seines Watschelgangs besser als „Ente“bekannt , Lippens ein echter Könner.  Und trotz seiner inzwischen 67 Jahre hat er nichts von seinem Können eingebüßt – sowohl was das Fußballerische als auch was seine Entertainerqualitäten betrifft. Davon konnten sich Betreuer, Eltern aber vor allem 46 Kinder aus den Stadtbezirken Huckarde und Mengede überzeugen.

Denn Lippens, der inzwischen erfolgreicher Gastronom ist, hat nie den Kontakt zum Fußball verloren und arbeitet noch als Honorartrainer in der Fußballschule des Ex-Profis Klaus Fischer. Und mit der machte er jetzt jeweils zwei Tage in Huckarde und Mengede Halt.„Wir haben uns das mit Westfalia Huckarde geteilt“, erklärt Mengedes Jugendleiter Olaf Burkies das ungewöhnliche Splitting. „Sonst hätten wir einfach nicht genug Kinder zusammenbekommen“. Und das wäre doch zu schade gewesen. Denn die Trainingseinheiten mit dem Ex-Profi sind lehrreich – und dabei auch noch absolut unterhaltsam: Da fallen dann schon mal Sprüche wie „Wo haust du denn die Murmel hin? Die geht ja in die Karpaten.“

Doch was sich hier vielleicht anhört wie knallharte Kritik eines abgezockten Ex-Profis, bewirkt durch Lippens schelmische Art das genaue Gegenteil, wie auch Adnan Eliyazici, dessen achtjähriger Sohn Dean am Training teilnimmt, bestätigt: „Er hat es einfach drauf, die Kinder zu motivieren, lässt keinen hintenrunter fallen. Selbst die Kinder, die nicht so super talentiert sind, ziehen voll mit.“ Aber auch diejenigen, die schon richtig gut mit dem Ball umgehen können, lernen bei Lippens und seinem Team dazu. „Das ist einfach ein ganz anderes Training hier“, versichert der 13-jährige Martin, der in der C-Jugend von Mengede 08/20 kickt. „Die Trainer der Fuballschule haben einfach viel mehr Ahnung als unsere Vereinstrainer.“

So viel Qualität hat natürlich ihren Preis. Normalerweise kostet die Teilnahme am viertägigen Camp pro Nase 145 Euro inklusive Trainings-Shirt und Verpflegung. Doch dank der Volksbank Dortmund Nord-West konnten die Eltern aus Huckarde und Mengede richtig sparen. „Vereinsmitgliedern schießen wir 55 Euro dazu“, erklärt Christopher Wolff von der Bank. „Sind die Eltern dann auch noch Mitglied bei uns, gibt es sogar 70 Euro.“ Dieses Engagement begründet er damit, dass sein Unternehmen sowohl den Sport an sich, aber auch die Vereine Vorort unterstützen wolle.  

Schlagworte: