Gabelstapler-Unfall in Essen - Todesopfer muss vor Gaffern geschützt werden

Unfall

In Essen kommt eine Person bei einem Gabelstapler-Unfall ums Leben. Im Anschluss versammeln sich viele Schaulustige. Das Todesopfer muss vor ihnen geschützt werden.

Essen

19.07.2021, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
In Essen ist eine Person bei einem Gabelstapler-Unfall ums Leben gekommen.

In Essen ist eine Person bei einem Gabelstapler-Unfall ums Leben gekommen. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Bei einem tödlichen Unfall mit einem Gabelstapler haben Mitarbeiter einer Firma das Opfer mit Tüchern vor den Augen Schaulustiger abgeschirmt. Kurz nach dem Unfall auf dem Gelände der Firma in Essen habe sich eine „große Anzahl Schaulustiger“ versammelt, teilte die Polizei am Montag mit. Sie hätten die Rettungskräfte allerdings nicht bei ihrer Arbeit behindert.

Unfallursache ist noch unklar

Bereits am Freitag war es zu dem Unfall mit einem Gabelstaplerfahrer und einem Kunden der Firma gekommen, wie die Polizei weiter mitteilte. Der 31 Jahre alte Kunde sei mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gekommen und zwei Tage später verstorben.

Wie es zu dem tödlichen Unfall gekommen war, blieb zunächst unklar. Der 46 Jahre alte Unfallverursacher habe wegen seines Schockzustandes noch nicht befragt werden können. Derzeit würden Videoaufzeichnungen ausgewertet.

dpa

Lesen Sie jetzt