Gabriel Feltz bleibt bis 2023 in Dortmund

Generalmusikdirektor

Während der BVB mit Mats Hummels den Weggang eines sportlichen Leistungsträgers verkraften muss, kann sich die Stadt über das Bleiben eines kulturellen Leistungsträgers freuen: Sie hat sich mit Generalmusikdirektor (GMD) Gabriel Feltz vorzeitig auf eine Verlängerung des 2018 auslaufenden Vertrages um weitere fünf Jahre verständigt.

DORTMUND

, 10.05.2016, 16:22 Uhr / Lesedauer: 1 min
Gabriel Feltz bleibt bis 2023 in Dortmund

Gabriel Feltz bleibt bis 2023 Generalmusikdirektor in Dortmund.

Seit 2013 ist Gabriel Feltz, der zuvor Chef des Philharmonischen Orchesters Altenburg-Gera und der Stuttgarter Philharmoniker war, Generalmusikdirektor in Dortmund. Und er hat seitdem viel Lob von Kritikern wie Publikum eingeheimst. Die Zuschauerzahlen bei den Philharmonischen Konzerten konnten gesteigert werden. Auch international ist Feltz als Dirigent gefragt, dirigiert in diesem Monat u.a. in Graz, Belgrad und in den USA. 

Das weckt offenbar Begehrlichkeiten anderer Städte, wie Kulturdezernent Jörg Stüdemann andeutete. Deshalb habe man sich auf eine vorzeitige Verlängerung des Vertrages mit Feltz bis 2023 geeinigt. „Gabriel Feltz möchte in Dortmund bleiben“, sagte Stüdemann. „Und er hat hier bisher wunderbare Arbeit geleistet.“ 

Jetzt lesen