Gänsehaut und grölende Fans bei Luxuslärm

Zeltfestival Ruhr

In Bochum ist die Band Luxuslärm kein ungeschriebenes Blatt mehr. Unzählige Male haben die Pop-Rocker aus Iserlohn hier Bühnen und Publikum zum Beben gebracht. Dennoch spielten sie am Donnerstagabend zum ersten Mal beim Zeltfestival – und auch zum letzten Mal.

BOCHUM/WITTEN

02.09.2016, 10:26 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ende des Jahres wird der Lärm verstummen. Für die Fans war dies ein Grund mehr, es noch einmal so richtig krachen zu lassen.

Erst vor wenigen Wochen gab die Band auf ihrer offiziellen Homepage das Aus bekannt. Die kommende Tour im November wird auch die letzte sein. Für viele Fans war dies ein Schock, der so manchem am Donnerstag sichtlich in den Knochen steckte. Trotzdem ließen sich die Luxuslärm-Fans nicht unterkriegen. Sie machten noch einmal so richtig Lärm: Zum einen um die Bandpremiere beim Zeltfestival, aber zum anderen auch um das Ende einer Ära zu feiern.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Luxuslärm bringt Fans beim Zeltfestival zum grölen

In Bochum ist die Band Luxuslärm kein ungeschriebenes Blatt mehr. Unzählige Male haben die Pop-Rocker aus Iserlohn hier Bühnen und Publikum zum Beben gebracht. Dennoch spielten sie am Donnerstagabend zum ersten Mal beim Zeltfestival – und auch zum letzten Mal.
02.09.2016
/
In Bochum trat die Band Luxuslärm im Rahmen des Zeltfestival Ruhr 2016 am Kemnader See auf.© Foto: Michael Printz
In Bochum trat die Band Luxuslärm im Rahmen des Zeltfestival Ruhr 2016 am Kemnader See auf.© Foto: Michael Printz
In Bochum trat die Band Luxuslärm im Rahmen des Zeltfestival Ruhr 2016 am Kemnader See auf.© Foto: Michael Printz
In Bochum trat die Band Luxuslärm im Rahmen des Zeltfestival Ruhr 2016 am Kemnader See auf.© Foto: Michael Printz
In Bochum trat die Band Luxuslärm im Rahmen des Zeltfestival Ruhr 2016 am Kemnader See auf.© Foto: Michael Printz
In Bochum trat die Band Luxuslärm im Rahmen des Zeltfestival Ruhr 2016 am Kemnader See auf.© Foto: Michael Printz
In Bochum trat die Band Luxuslärm im Rahmen des Zeltfestival Ruhr 2016 am Kemnader See auf.© Foto: Michael Printz
In Bochum trat die Band Luxuslärm im Rahmen des Zeltfestival Ruhr 2016 am Kemnader See auf.© Foto: Michael Printz
In Bochum trat die Band Luxuslärm im Rahmen des Zeltfestival Ruhr 2016 am Kemnader See auf.© Foto: Michael Printz
In Bochum trat die Band Luxuslärm im Rahmen des Zeltfestival Ruhr 2016 am Kemnader See auf.© Foto: Michael Printz
In Bochum trat die Band Luxuslärm im Rahmen des Zeltfestival Ruhr 2016 am Kemnader See auf.© Foto: Michael Printz
In Bochum trat die Band Luxuslärm im Rahmen des Zeltfestival Ruhr 2016 am Kemnader See auf.© Foto: Michael Printz
In Bochum trat die Band Luxuslärm im Rahmen des Zeltfestival Ruhr 2016 am Kemnader See auf.© Foto: Michael Printz
In Bochum trat die Band Luxuslärm im Rahmen des Zeltfestival Ruhr 2016 am Kemnader See auf.© Foto: Michael Printz
In Bochum trat die Band Luxuslärm im Rahmen des Zeltfestival Ruhr 2016 am Kemnader See auf.© Foto: Michael Printz
In Bochum trat die Band Luxuslärm im Rahmen des Zeltfestival Ruhr 2016 am Kemnader See auf.© Foto: Michael Printz
In Bochum trat die Band Luxuslärm im Rahmen des Zeltfestival Ruhr 2016 am Kemnader See auf.© Foto: Michael Printz
In Bochum trat die Band Luxuslärm im Rahmen des Zeltfestival Ruhr 2016 am Kemnader See auf.© Foto: Michael Printz
In Bochum trat die Band Luxuslärm im Rahmen des Zeltfestival Ruhr 2016 am Kemnader See auf.© Foto: Michael Printz
In Bochum trat die Band Luxuslärm im Rahmen des Zeltfestival Ruhr 2016 am Kemnader See auf.© Foto: Michael Printz
In Bochum trat die Band Luxuslärm im Rahmen des Zeltfestival Ruhr 2016 am Kemnader See auf.© Foto: Michael Printz
In Bochum trat die Band Luxuslärm im Rahmen des Zeltfestival Ruhr 2016 am Kemnader See auf.© Foto: Michael Printz
Schlagworte Bochum

Mehr als zehn Jahre umfasst die Geschichte der Luxuslärmer. Demnach sind auch viele Songs zusammengekommen, aus denen man für die Setliste des Festivals habe schöpfen können, sagte Sängerin Janine "Jini" Meyer am Donnerstag. Vom "Fallen und Fliegen" handelt das neue Album, aus dem natürlich auch das eine oder andere Stück nicht fehlen durfte. Doch auch Hits wie "Atemlos", "Unsterblich", "1000 Kilometer bis zum Meer" und "Liebt sie dich wie ich" standen auf dem Programm – teilweise seit mehreren Jahren wieder zum ersten Mal.

Die Fans zeigten sich trotz einem trockenen und einem feuchten Auge ungemein textsicher. Sie sangen und grölten beinahe jede Zeile lautstark mit. Sowohl bei den neuen als auch bei den alten Songs. Kein Wunder, hatten sich neben Frischlingen auch viele Fans der ersten Stunde unter dem Stadtwerkezelt versammelt. Doch nicht nur textsicher waren die Fans, sie waren auch ungemein laut. So laut sogar, dass es einem schnell in den Ohren klingelte.

Eine Rockröhre, die Gänsehaut bringt

Die Band fand es "geil": "Bochum, ihr seid soooo laut. Es tut so gut euch zu hören", feuerte Jini die Menge immer wieder hörbar gerührt an. Doch auch die war – dank einer Stimme, die in den vergangenen Jahren zweifellos zur gänsehautbringenden Rockröhre herangereift ist – alles andere als leise. Sie versuchte sich am Donnerstag sogar als Rapperin – mehr oder weniger gekonnt. Sie übe noch, verriet sie schmunzelt.

Neben einer sehr emotionalen und gelungenen Show gab es Lärm vom Feinsten - von der ersten bis zu letzten Minute.

Jetzt lesen