Galladé-Geschäftsführung will ausstehnde Löhne zahlen- nur wann?

WITTEN „Es gibt von der Geschäftsführung die Aussage, dass der ausstehende Lohn für Dezember ausgezahlt wird“, gab Freitag der Betriebsratsvorsitzende Frank Ellerkamp einen kurzen Einblick in die Situation von Galladé. Viel mehr könne er noch nicht sagen, denn die Verhandlungen seien noch immer nicht abgeschlossen.

von Von Susanne Linka

, 30.01.2009, 17:18 Uhr / Lesedauer: 1 min
Galladé-Geschäftsführung will ausstehnde Löhne zahlen- nur wann?

Der angeschlagenen Autozulieferer, der sich in Kurzarbeit befindet, hatte im letzten Monat nur einen Teil der Löhne und Gehälter auszahlen können. Seitdem führt ein Generalbevollmächtigter Gespräche mit Geschäftsführung, Betriebsrat und den Investoren aus Italien, die Galladé am Jahresende 2007 vor der Insolvenz bewahrt hatten.

„Sie sind zu einer schwierigen Zeit eingestiegen“, weiß der Betriebsratsvorsitzende und verweist auf die aktuelle Wirtschaftskrise: „Derzeit sind ja alle ein bisschen ratlos.“ Die bange Frage, wie lange die betroffenen Unternehmen die Durststrecke überstehen können, bewegt viele. Die Galladé-Belegschaft hält ihre Kurzarbeits-Produktion aufrecht: „Es sind noch Aufträge da, vereinzelt haben wir jetzt sogar mehr Schichten gefahren als zu Beginn der Kurzarbeit“, berichtet Ellerkamp. Es ist vorgesehen, dass er gemeinsam mit der Geschäftsführung eine Planung für die kommenden Monate ausarbeitet – im Interesse der Mitarbeiter.