Garten- und Blumenfreunde Sölderholz lieben Blüten

SÖLDERHOLZ „Wenn bei uns der grüne Daumen versagt, sieht man das an den welken Blättern“, sagt der 2. Vorsitzende der Garten- und Blumenfreunde Sölderholz, Werner Sturm – und grinst über das ganze Gesicht.

von Von Jörg Bauerfeld

, 11.02.2009, 19:02 Uhr / Lesedauer: 2 min
Garten- und Blumenfreunde Sölderholz lieben Blüten

Haben den grünen Daumen: Werner Feß, Gerd Aufdemkamp, Hans Vollmert und Werner Sturm.

„Hier ist jedes Mal ein Referent zu Gast, der entweder einen Reisebericht gibt oder einen Fachvortrag hält“, so Werner Feß. Bei diesen Veranstaltungen sei der Saal gerammelt voll. Denn nicht nur die Gartenpflege steht im Mittelpunkt. Es gibt auch wichtige Tipps für „Balkonien“, oder zur „Herstellung eines Likörchens“, ergänzt Werner Sturm. Trotz des großen Interesses und stabiler Mitgliederzahl fehlt der Nachwuchs. Junge Familien rücken nicht nach, hätten zumeist andere Interessen. „Wir haben schon mehrmals die Werbetrommel gerührt“, sagt Aufdemkamp. Der Erfolg war gleich Null. Die meisten Mitglieder treten den Blumen- und Gartenfreunden erst ab 40 aufwärts bei. "

Auch die Art, seinen Garten zu pflegen, habe sich in den Jahren grundlegend geändert. „Heute gibt es doch kaum noch Obst und Gemüse in den Gärten“, bedauert Hans Vollmert. Für den begeisterten Hobby-Gärtner geht es im Garten ab März wieder richtig zur Sache. Besser gesagt um den 20. März, dem Gedenktag des heiligen Benedikt. Dann sollten die Zwiebeln in den Boden. „Sie wissen doch, Sankt Benedikt macht Zwiebeln dick“, so Feß und schmunzelt. 

  • Die Baumschnitt-Aktion ist am 28. Februar im Garten der Familie Sprick, Sölder Straße 107. Beginn ist um 14 Uhr.
Schlagworte: