Gast stach mit Messer auf Türsteher ein

Klinge prallte ab

Zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Gast und einem Türsteher kam es in einem Lokal in der Innenstadt. Der Gast zückte dabei ein Messer und stach auf den Türsteher ein. Dieser hatte Glück, denn die Klinge prallte an ihm ab. Dank seiner Geldbörse.

Witten

von Ruhr Nachrichten

, 10.01.2011, 12:14 Uhr / Lesedauer: 1 min

Anschließend kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen den beiden in Witten lebenden Männern, in dessen Verlauf der 31-Jährige viermal mit einem Klappmesser auf den Türsteher einstach. Doch dieser blieb zum Glück unverletzt. Die Klinge traf sein mit 20 Plastikkarten bestücktes Portmonee, das er in der Brusttasche trug. Und so wirkten Geldbörse und Karten wie eine Schutzweste und verhinderten Schlimmeres.

Nur zehn Minuten nach der Tat konnten Polizeibeamte den alkoholisierten Tatverdächtigen in der Innenstadt festnehmen und die Tatwaffe sicherstellen. Die Ermittlungen im Wittener Kriminalkommissariat 37 dauern an.