Gastronomie in Corona-Zeiten

Gastronomie in Corona-Zeiten

Anekdoten aus Castrop-Rauxel, Originalrezepte aus 35 Jahren Café Residenz und Geschichten über die unmöglichsten Hotelgäste: Ein Buch für Residenz-Liebhaber ist nun schon in zweiter Auflage da. Von Rebekka Antonia Wölky

Der Umzug war schon länger bekannt, doch dass es so schnell geht, wusste niemand: Ein beliebtes Restaurant zieht in Dortmund in eine neue, lukrative Lage. Und das schon sehr bald. Von Verena Schafflick

Das jährliche Schlemmerfest „Dortmund à la carte“ muss pandemiebedingt auch das zweite Jahr in Folge ausfallen. Jetzt ist es für 2022 geplant. Doch die Organisatoren haben einen Ersatz.

Den Betreiber der Marlene Bar haben nach der Verkündung der Schließung viele positive Nachrichten erreicht. Und es gab viele Fragen nach dem Inventar. Jetzt steht fest, was damit passiert. Von Felix Guth

Viele Imbisse haben die Pandemie nicht überlebt, aber immer wieder wagen andere auch die Neueröffnung. Auf der Hohe Straße in Dortmund gibt es zum Beispiel nun Curry statt Gyros. Von Beat Linde

Mit dem heutigen Donnerstag (27.5.) greifen in Dortmund einige entscheidende Lockerungen der Corona-Regeln. Sie betreffen unter anderem die Gastronomie und Corona-Tests. Ein Überblick. Von Jessica Will

Die DJH-Jugendherberge in Haltern darf ab Freitag (21. Mai) wieder Gäste beherbergen. Der Hausleiter Michael Falkenreck hatte damit so schnell gar nicht gerechnet. Von Janis Czymoch

Die Gastronomie in Haltern ist bemüht, es ihren Gästen mit der Öffnung ihrer Außenbereiche und Biergärten ab Freitag (21. Mai) hinsichtlich der Kontaktdatenerfassung möglichst angenehm zu gestalten. Von Ingrid Wielens