Gebrehiwot läuft in Trier auf Rang zwei

TV Wattenscheid 01

Die Wattenscheiderin Eleni Gebrehiwot hat beim Silvesterlauf in Trier den zweiten Platz belegt. In 16:08,9 Minuten landete Gebrehiwot hinter der Regensburgerin Corinna Harrer (15:52,6 Minuten), die damit ihren Vorjahressieg wiederholen konnte.

TRIER

02.01.2014 / Lesedauer: 2 min
Gebrehiwot läuft in Trier auf Rang zwei

Eleni Gebrehiwot vom TV Wattenscheid 01 belegte beim Silvesterlauf in Trier Platz zwei.

15 000 Zuschauer an der Strecke sorgten nicht zuletzt mit 200 Kilo Konfetti für eine ausgelassene Stimmung beim "deutschen São Paulo".

"Keine Schmerzen"

Die Wattenscheiderin hatte zuletzt mit Achillessehnenproblemen zu kämpfen, aber die waren am letzten Tag des Jahres 2013 kein Problem. "Die Beine waren okay", sagte Eleni Gebrehiwot, "ich hatte keine Schmerzen. Aber auf der letzten Runde hat Corinna einfach alles richtig gemacht." Auch Gebrehiwot machte vieles richtig und ließ namhafte Konkurrentinnen wie die Sujew-Schwestern, Gesa Felicitas Krause oder die Ex-01-Läuferin Irina Mikitenko hinter sich. Wattenscheids Martine Nobili kam in 18:07,7 Minuten auf Rang 19.

Christoph Lohse belegte im Acht-Kilometer-Lauf der Asse Platz 23. Seine Zeit: 24:24,1 Minuten. "Ich habe mich gut durchgekämpft", meinte der 1500-Meter-Spezialist, "es war der gewollt harte Lauf zum Jahresausklang."

Lesen Sie jetzt