Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

"Gebt mir meine Lehrerin zurück"

LOH Ein 9-jähriger Schüler legt sich mit dem Schulamt an: Winston Keller aus der 4. Klasse der Loh-Grundschule an der Benninghofer Straße ist sauer, weil seine Sachkunde-, Religions-, Literatur und Computer-Lehrerin Brigitte Schilling zu einer anderen Schule abgezogen wird.

von Von Peter Bandermann

, 08.11.2007
"Gebt mir meine Lehrerin zurück"

Will seine Sachkunde-Lehrerin zurück: Winston Keller aus der Klasse 4 der Loh-Grundschule.

"Die wollen alle schlaue Kinder, aber dann nehmen sie einem die Lehrerin weg, die uns alles beibringen soll", so der 9-Jährige gestern nach dem Versuch, Schulrat Bernd Bandulewitz ans Telefon zu bekommen. Allerdings scheiterte der Schüler bereits im Sekretariat. "Die wollten mich abwimmeln", so Winstons Eindruck.

Nachgeben will der Viertklässler allerdings nicht. "Ich werde weiter dort anrufen und mal sehen, was noch geht", zeigte er sich gestern kampfbereit.

Den Chefs bei der Stadt will Winston Keller ein wenig Nachhilfe erteilen. Denn er sieht es nicht ein, dass Kinder ständig zu hören bekommen, dass sie nicht genug lernen würden. "Wie soll das denn gehen, wenn es nicht genug Lehrer gibt?", fragte er gestern deutlich verärgert.

Schulrat Bernd Bandulewitz erklärte nachmittags auf Anfrage der Ruhr Nachrichten, dass Winston nicht abgwimmelt worden sei. Allerdings habe der Schulrat seit 13 Uhr viele Gespräche führen müssen. Die Lehrerin müsse bis zum 31.1.2008 an einer anderen Schule aushelfen, weil die Loh-Schule zu viele Lehrer habe und an der anderen Schule kein Unterricht ausfallen dürfe.

Schlagworte: