Gefährliche Ampelanlage: Grüne fordern Abschaffung der Grün-Phase

Kita Kortental

Die Gefahr ist offensichtlich: An der Fabido-Kita Kortental ist die Verkehrssituation gerade für die Kindergartenkinder der Kita Kortental gefährlich. Die Grün-Phase an der Fußgängerampel ist zu kurz. Der Grünen Politiker Friedrich Fuß fordert jetzt: "Aus für Grün" für die Autofahrer.

DORSTFELD

von Von Holger Bergmann

, 08.07.2011, 15:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
Gefährliche Ampelanlage: Grüne fordern Abschaffung der Grün-Phase

So sieht das aus, wenn die Kinder der Tageseinrichtung Kortental (in den Wagen die U3-Kinder) einen Spaziergang. Doch für die ganze Gruppe reicht die Grünphase der Ampel nicht aus.

Und damit die Autofahrer nicht mehr vor der Ampel beschleunigen, fordert ausgerechnet der Grünen-Politiker Friedrich Fuß ein „Aus für Grün“. Es soll für die Autofahrer nur noch Gelb und Rot an der Kortental-Ampel geben.

Auch die Dauer der Grünphase für die Fußgänger birgt Probleme: „Wenn man losgeht, wenn es grün wird, kommt man pünktlich zum Umschalten auf Rot auf der anderen Seite an“, sagt Jörg Tigges. Der Fraktionschef der CDU in der BV Innenstadt West hat das ausgerechnet. Wenig Zeit für Kinder, die nicht immer zielstrebig über die Straße gehen.    In der kommenden BV-Sitzung am 13.7. fordern Grüne und die CDU daher:

  • eine längere Grünlichtphase für Fußgänger.
  • ein zeitlich an die Öffnungszeiten der Kita angepasstes Tempolimit.
  • Schilder, die auf die Kita aufmerksam machen.

Und damit die Autofahrer nicht mehr vor der Ampel beschleunigen, fordert ausgerechnet der Grünen-Politiker Friedrich Fuß ein „Aus für Grün“. Es soll für die Autofahrer nur noch Gelb und Rot an der Kortental-Ampel geben.

Schlagworte: