Gefesselter Mann und täuschend echte Waffen: Dreh von Rap-Video löst Polizeieinsatz aus

Musikvideo

Ein Videodreh für einen Rapsong hat in Karlsruhe einen größeren Polizeieinsatz verursacht: Ein gefesselte Mann an einem Baum bereitete den Anwohnern sorgen. Auch Waffen waren im Spiel.

Karlsruhe

22.07.2020, 08:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Videodreh für einen Rapsong hat in Karlsruhe für einen größeren Polizeieinsatz gesorgt.

Ein Videodreh für einen Rapsong hat in Karlsruhe für einen größeren Polizeieinsatz gesorgt. © picture alliance/dpa

Ein Filmdreh für ein Rap-Video hat in Karlsruhe einen größeren Polizeieinsatz ausgelöst. Passanten hatten die Beamten alarmiert, als sie einen an einen Baum gefesselten Mann sahen, der von einem Bewaffneten bedroht wurde.

Anzeige statt Haft

Wie die Polizei am Dienstag weiter berichtete, wurden zwei Verdächtige bei dem Vorfall am Montagabend vorläufig festgenommen.

Die 30 und 33 Jahre alten Männer versicherten jedoch glaubhaft, lediglich ein Video drehen zu wollen, und wurden wieder auf freien Fuß gesetzt. Wegen ihrer Softair-Waffen, für die sie keine Erlaubnis besaßen, müssen sie mit einer Anzeige rechnen. Solche Geräte können echten Waffen täuschend ähnlich sehen.

RND/dpa

Lesen Sie jetzt