"Geisterfahrer" auf dem Radweg: Zwei Menschen schwer verletzt

Rundweg

"Geisterfahrer" auf dem Fahrrad können auch böse Folgen haben. Das mussten drei Radler am Freitag auf dem Radrundweg am Steinklippenweg erfahren. Zwei von ihnen zogen sich bei einem Unfall schwere Kopfverletzungen zu.

HÖRDE

, 05.10.2014 / Lesedauer: 2 min
"Geisterfahrer" auf dem Radweg: Zwei Menschen schwer verletzt

Die Verletzten wurden mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Am Sonntag schilderte die Polizei den genaueren Unfallhergang. Vorausgeschickt sei, dass der Rundweg für Fahrradfahrer laut Beschilderung nur in eine Richtung befahren werden darf.Zusammenstoß in einer Kurve Und das trug sich laut Polizei zu: Gegen 14.37 Uhr fuhr ein 65-jähriger Radfahrer aus Dortmund auf dem Rundweg. Nach Angaben der Beteiligten und von Zeugen fuhren eine 48 Jahre alte Dortmunderin sowie ein 47-jähriger Mann aus Dortmund den Rundweg mit ihren Fahrrädern offensichtlich in die entgegengesetzte, nicht zulässige Richtung.

In einer Kurve stießen die drei Beteiligten dann zusammen, wobei die beiden Männer auf den Asphalt stürzten und sich schwere Kopfverletzungen zuzogen.

Beide Schwerverletzten wurden mit Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Fahrradfahrerin stürzte ebenfalls, blieb jedoch unverletzt. Es entstand geringer Sachschaden.

Schlagworte: