Geld gefälscht: Fast vier Jahre Haft

Gericht

Bei Falschgeld kennt die Justiz keine Gnade: Am Montag ist ein 44-jähriger Arbeitsloser am Bochumer Amtsgericht zu drei Jahren und zehn Monaten Haft verurteilt worden. Er hatte massenhaft Geldscheine gefälscht und war damit in Bochum und Umgebung einkaufen gegangen.

BOCHUM

31.03.2014, 12:39 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Angeklagte (links) neben seinem Verteidiger während der Verhanldung

Der Angeklagte (links) neben seinem Verteidiger während der Verhanldung

Schlagworte: