Gelsenkirchen: 14-Jähriger liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

Kriminalität

Erst Drogen genommen, dann ein Auto gestohlen und dann eine Verfolgungsjagd mit der Polizei: Zwei Jugendliche aus Herten haben in der Nacht gleich mehrere Straftaten begangen.

Gelsenkirchen

20.08.2020, 10:18 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bei ihrer Verfolgungsjagd mit der Polizei überfuhren die Jugendlichen auch mehrere rote Ampeln.

Bei ihrer Verfolgungsjagd mit der Polizei überfuhren die Jugendlichen auch mehrere rote Ampeln. © picture alliance/dpa

Ein offenbar berauschter 14-Jähriger hat sich am frühen Donnerstagmorgen eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei geliefert. Dabei nutzte er das Auto der Mutter eines Freundes. Gegen 2.10 Uhr fiel einer Streifenwagenbesatzung im Gelsenkirchener Stadtteil Hassel ein Chevrolet mit Recklinghäuser Kennzeichen auf. Im Fahrzeug saßen augenscheinlich zwei Jugendliche, teilte die Polizei mit.

Die Beamten wollten das Auto anhalten und kontrollieren. Der Chevrolet-Fahrer missachtete jedoch die Anhalte-Zeichen der Polizei und gab Gas. Er fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit stadteinwärts, missachtete mehrere rote Ampeln und andere Verkehrsregeln. Unbeteiligte wurden nach derzeitigem Kenntnisstand nicht gefährdet.

Auto gestohlen

Kurze Zeit später wurde der Verkehrssünder gestoppt. Der 14-jährige Fahrer und sein 16-jähriger Beifahrer mussten die Beamten zur Wache begleiten. Hier war für den augenscheinlich unter Drogeneinfluss stehenden Jüngeren eine Blutprobe fällig. Beide Jugendlichen aus Herten wurden anschließend ihren Eltern übergeben. Hierbei kam auch raus, dass sich der 16-Jährige den Autoschlüssel für den Chevrolet ohne Wissen seiner Mutter angeeignet hatte. Jetzt erwartet den 14-Jährigen Fahrer des gestohlenen Wagens ein Strafverfahren wegen mehrerer Delikte.

ots

Lesen Sie jetzt

Im Rahmen einer großangelegten Verkehrsaktion hatte die Polizei Radarkontrollen im Kreis durchgeführt. In Haltern gab es zwei besonders krasse Geschwindigkeitsüberschreitungen.