Gemeinsam lernen

09.07.2019 / Lesedauer: 2 min

Bork. Die nächsten Tage sind für die Schülerinnen und Schüler der neunten Klasse des Förderzentrums Nord etwas ganz Besonderes. Denn von Dienstag bis Donnerstag lernen sie eine ganze Menge über Politik. Drei Tage lang sind sie im Gemeindehaus St. Stephanus und sprechen mit Politikern aus Selm über Demokratie, um so mehr darüber zu erfahren. Sie werden Demokratie-Scouts genannt. Denn ein Scout ist eine Person, die gerne mehr über ein Thema wissen möchte und sich dann mit dem Thema beschäftigt. Das machen die Schüler aber nicht alleine. Hilfe bekommen sie von vier Politikern aus Selm. Zusammen finden sie heraus, wer im Moment in Deutschland das Sagen hat und wie Politik funktioniert. An einer anderen Station können die Schüler kreativ sein. Dort wird ein Bild zum Begriff „Reisefreiheit“ gemalt. Am letzten Tag soll dann noch gesungen und gefilmt werden. Sie wollen mit der Hilfe von Heike Okroy, die die Aktion organisiert hat, ein Lied zu dem Thema „Demokratie rockt“ schreiben und dann auch filmen. Wenn die Aktion beendet ist, sollen die Demokratie-Scouts dann an ihrer Schule anderen Schülern das beibringen, was sie gelernt haben, damit am Ende alle etwas über das wichtige Thema Demokratie lernen.

Thorsten Faust