Gemeinsames Singen und Tanzen beim Frühlingsfest der Frauenhilfe

Großer Andrang

Ein buntes Programm lockte viele Besucher zum Frühlingsfest der Frauenhilfe der evangelischen Johannes-Kirchengemeinde. Neben Gedichten und Gesang sorgten auch die Tanzeinlagen der Mitglieder des SGV Wickede für tolle Stimmung.

WICKEDE

von Von Felix Püschner

, 09.04.2013, 08:42 Uhr / Lesedauer: 2 min

Gruppentreffen der Frauenhilfe:
Der Abendkreis trifft sich jeden ersten und dritten Mittwoch im Monat um 17 Uhr im Begegnungszentrum am Wickeder Hellweg 82-84.
Die Frauenhilfe trifft sich im Begegnungszentrum an jedem zweiten Donnerstag des Monats um 15 Uhr. Anmeldung unter Tel. 21 15 10.

Denn die Mitglieder der Frauenhilfe sorgen mit ihrem bunten Programm bereits seit über 20 Jahren regelmäßig für Höhepunkte im Gemeinde-Alltag. Doch dies ist nicht das einzige, was die rund 80-köpfige Gruppe auszeichnet. Vielmehr ist es die gute Mischung aus langer Tradition und Flexibilität, wie Marion Hugo weiß: „Die Frauenhilfe gibt es hier schon seit 120 Jahren. Damals wurde die Arbeit sogar noch von Kaiserin Auguste Viktoria abgesegnet. Mittlerweile hat sich natürlich einiges geändert. Mit Socken-Stricken kann man heute niemanden mehr begeistern.“

Dass die Gruppe auch heute noch eine starke Säule der Gemeindearbeit bildet, hängt auch mit dem vielfältigen Aufgabenspektrum zusammen. Denn neben der Organisation der großen Feste im Frühling sowie zu Erntedank und am ersten Advent stehen unter anderem Geburtstagsbesuche der Gemeindemitglieder sowie das Singen im benachbarten Seniorenhaus Lucia regelmäßig auf der Agenda. Und auch innerhalb der Gruppe wird den ehrenamtlichen Helferinnen eine Menge geboten. Ob Ausflüge oder Vorträge zu unterschiedlichsten Themen wie Sicherheit im Alltag und Demenz – für Abwechslung ist immer gesorgt. Auf das „Arbeitsklima“ legt die Vorsitzende der Frauenhilfe dabei stets großen Wert. „Wir sind keine Betschwestern, bei uns geht es immer locker und nett zu. Und das Beste ist: es kostet nichts“, schmunzelt Marion Hugo.

Ihr Gesangstalent stellten die Damen beim Frühlingsfest ebenso unter Beweis wie ihren Humor. Denn neben Gedichten und kleinen Lesungen gab es für die Besucher unter anderem auch einige Infos rund ums Osterei – zum Beispiel, dass braune Eier keineswegs ein Indiz für Bioqualität sind. Und wer dabei noch nicht ins Schmunzeln geriet, der ließ sich spätestens bei den Tanzeinlagen der Mitglieder des Sauerländischen Gebirgsvereins von der munteren Atmosphäre im Begegnungszentrum am Wickeder Hellweg anstecken.

Gruppentreffen der Frauenhilfe:
Der Abendkreis trifft sich jeden ersten und dritten Mittwoch im Monat um 17 Uhr im Begegnungszentrum am Wickeder Hellweg 82-84.
Die Frauenhilfe trifft sich im Begegnungszentrum an jedem zweiten Donnerstag des Monats um 15 Uhr. Anmeldung unter Tel. 21 15 10.

Schlagworte: