Gemeinwohl

Gemeinwohl

Engagement im Sport und Karneval

"Stan" Overmann hat das Bundesverdienstkreuz

Stan, oder auch Thomas Overmann, engagiert sich seit mehr als 35 Jahren im Werner SC. Besonders die Jugendarbeit liege ihm am Herzen. Auch im Karneval war Overmann lange aktiv dabei. Warum er sonst noch Von Helga Felgenträger

Die Schwerter Grünen glauben nach wie vor daran, dass es einen Kompromiss gibt bei der geplanten Wegeführung vom Markt bis zur Ruhr. Die Standpunkte von Gegnern und Befürwortern des Projekts sind derzeit Von Petra Berkenbusch

Der Staatsanwalt hat die Akten zugeklappt: Der Sportfunktionär Friedrich Dieck, Mitarbeiter am Olympiastützpunkt Westfalen, muss wegen der Strafanzeige des NRW-Landessportbundes kein gerichtliches Nachspiel befürchten. Von Gregor Beushausen

Die Ehrenamtlichen dieser Stadt halten die Gesellschaft zusammen. Sie engagieren sich für das Gemeinwohl, ohne dabei an sich selbst zu denken. Für dieses Engagement soll nun schon zum fünften Mal Danke Von Jana Klüh

Es war eine stimmungsvolle, mitunter auch emotionale Ehrenamtsgala in Dorsten. Sie rückte vier Menschen in den Mittelpunkt, die sich seit vielen Jahren für das Gemeinwohl in der Stadt engagieren. Hier Von Stefan Diebäcker

Zu Beginn des neuen Jahres richtetet Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau sich an alle Dortmunder.innen und Dortmunder. In seinem Grußwort blickt er auf das Jahr 2016 zurück und zieht Bilanz.

Gemeinsam fürs Gemeinwohl arbeiten: Der „Arbeitskreis gegen Rechts – für Toleranz in Südlohn und Oeding“ (AK) und der Verein „Miteinander in Südlohn und Oeding“ stimmen sich künftig bei der Betreuung Von Christiane Nitsche

Wenn am kommenden Samstag, 27. Juni, die Sportplatzolympiade des SV Dorsten Hardt eröffnet wird, fällt damit zugleich der Startschuss für zwei bedeutende Projekte: Der SV Hardt will den Tennenplatz an