Gerichtsprozesse in Werne

Gerichtsprozesse in Werne

Trickbetrüger nutzen nun offenbar die Angst durch das Coronavirus, um an die Wertsachen von Senioren zu kommen. Die Polizei warnt eindringlich vor den Enkelbetrügern und gibt Tipps. Von Eva-Maria Spiller

Dass sein Berufungsprozess wegen der Coronakrise ausgebremst wurde, hat einen 30-jährigen Angeklagten aus Werne ohnehin schon geärgert. Richtig schlecht wurde seine Laune aber erst später. Von Martin von Braunschweig

Ein 30-jähriger Angeklagter aus Werne kämpft seit Montag vor dem Dortmunder Landgericht um eine Bewährungsstrafe. Das Coronavirus bremst seine Bemühungen jedoch vorerst aus. Von Martin von Braunschweig

Das Urteil gegen einen 78-jährigen Werner, der seine Enkelin missbraucht hat, wirft Fragen auf. Wir haben mit einer Traumatherapeutin gesprochen, fassen die Kritik zusammen und beantworten die wichtigsten Fragen. Von Felix Püschner

Ein 78-jähriger Rentner aus Werne hat seine Enkelin sexuell missbraucht. Im Prozess vor dem Amtsgericht Lünen zeigt er Reue - und wird dafür mit einer Bewährungsstrafe belohnt. Von Martin von Braunschweig

Ein mutmaßlicher Seriendieb aus Werne soll für zwei Jahre ins Gefängnis. Vor dem Dortmunder Landgericht kämpft er aber noch um seine letzte Chance. Von Martin von Braunschweig

Obwohl er gar kein Sorgerecht hat, soll ein Mann aus Werne Elternbeiträge für die Tochter seiner Ehefrau zahlen. Das findet er ungerecht. Die Richter sehen den Fall jedoch anders. Von Jörn Hartwich

Im Januar 2018 soll ein psychisch kranker Mann in den Räumen des ambulanten sozialen Dienstes eine Reinigungskraft belästigt haben. Am Montag musste der Prozess in Dortmund neu beginnen. Von Martin von Braunschweig

Im Prozess um die Belästigung einer Reinigungskraft beim Ambulanten Sozialen Dienst steht die Unterbringung des Beschuldigten in der Psychiatrie im Raum. Bis zum Urteil dauert es aber noch. Von Martin von Braunschweig

Drei Jahre nach der Insolvenz der GiMaTec GmbH im Wahrbrink soll ein früherer Geschäftsführer eine Geldauflage von 5000 Euro zahlen. Auch, weil der Richter kurzerhand zum Telefonhörer griff. Von Martin von Braunschweig

Ein offenbar psychisch kranker Mann aus Lünen soll in Werne eine Reinigungskraft sexuell belästigt haben. Im Prozess in Dortmund kam außerdem ein weiterer bizarrer Vorfall zur Sprache. Von Martin von Braunschweig

Ein Familienvater aus Werne beutet jahrelang zwei Frauen aus. Er schickt sie in Rotlichtclubs und kassiert ab. Jetzt muss er für lange Zeit in Haft. Von Jörn Hartwich

Mit einem Geständnis ist der Prozess gegen einen Zuhälter aus Werne fortgesetzt worden. Die Summen, die der Angeklagte den Prostituierten abgenommen hat, sind schwindelerregend. Von Jörn Hartwich

Die Kosten für den Bodenaushub beim Bau des Solebads sorgen weiter für Ärger. Die Stadt sagte nun vor dem Dortmunder Landgericht aber zu, einen neuen Kompromissvorschlag zu machen. Von Martin von Braunschweig

Ein 32-jähriger Mann aus Werne soll mehrere Geliebte über Jahre hinweg misshandelt und zur Prostitution gezwungen haben. Seit Donnerstag, 9. Mai, wird ihm in Dortmund der Prozess gemacht. Von Martin von Braunschweig

Nach dem Fund einer Drogenplantage muss ein Ex-Bergmann aus Werne eine 500-Euro-Geldstrafe bezahlen. Der Schmerzpatient hatte sich auf „Notstand“ berufen – und auf einen Freispruch gehofft. Von Werner von Braunschweig

Er ist 52 Jahre und seit drei Jahrzehnten drogenabhängig. Vor dem Dortmunder Landgericht droht ihm nun der Gang ins Gefängnis. Der Mann aus Werne fordert aber Cannabis gegen seine Schmerzen. Von Martin von Braunschweig

War das ein feucht-fröhliches Wochenende! Auch heute spielt die Eröffnung des Solebads in unserem Tagesgeschäft natürlich eine Rolle. Genauso wie ein Gerichtsprozess wegen Drogenhandels. Von Felix Püschner