Gesell-Schützlinge zeigen große Laufbereitschaft

Frauenfußball

Die Zweitliga-Fußballerinnen des VfL Bochum haben ein Vorbereitungsspiel gegen den Regionalligisten MSV Duisburg II mit 2:1 (2:0). Laut VfL-Trainerin Sabrina Gesell hätten ihre Schützlinge besonders in der ersten Halbzeit gut gespielt und mit Pressing die Duisburgerinnen unter Druck gesetzt.

BOCHUM

, 19.08.2014, 12:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Gesell-Schützlinge zeigen große Laufbereitschaft

Trainerin Sabrina Gesell sah einen 2:1-Testspielsieg ihrer VfL-Frauen gegen den MSV Duisburg II.

Einziges Manko: Die Bochumerinnen kamen trotz einer Vielzahl von Chancen "nur" zu den Toren von Lisa Josten auf Zuspiel von Carina Grendel (7.) sowie Neuzugang Magdalena Richter nach Vorbereitung von Sarah Grünheid. In der zweiten Halbzeit schwanden die Kräfte bei den VfL-Akteurinnen aufgrund der hohen Laufbereitschaft in den ersten 45 Minuten. Zudem machten sich fünf Einwechselungen bemerkbar. Gesell: "Es gab einen kleinen Bruch in unserem Spiel."

Zuletzt hatte der VfL ein Trainingslager in Bad Soden am Taunus absolviert. In einem abschließenden Freundschaftsspiel bei Eintracht Frankfurt mobilisierten die Spielerinnen noch einmal ihre letzten Kräfte und siegten mit 4:1. Für die ersten beiden Treffer in der Saisonvorbereitung sorgte die Jüngste im Team, die 15-jährige Jennifer Steinbrück. Das Tor des Tages erzielte Magdalena Richter per Seitfallschuss. Den Schlusspunkt setzte Torjägerin Sarah Grünheid.

Gegen Riemkes A-Junioren

Am Mittwoch (20.) überprüfen die Bochumerinnen im Duell mit den A-Junioren von Teutonia Riemke (Kreisliga B) ihre Form. Danach wird es für die Gesell-Elf erstmals in dieser Saison ernst. Die Reise geht Sonntag (24.) zum Erstrundenspiel im DFB-Pokal beim ATS Buntentor (Verbandsliga) nach Bremen.

 

Lesen Sie jetzt