Gestohlenes Auto durchbricht Bahnschranke: Ende einer wilden Verfolgungsfahrt

Polizeieinsatz

Eine Szene wie in einem Actionfilm hat sich jetzt in Hamm ereignet. Zwei Männer lieferten sich in einem gestohlenen Auto eine Verfolgungsjagd mit der Polizei. Die endete dann waghalsig.

Hamm

28.09.2021, 11:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zwei Autodiebe lieferten sich mit der Polizei eine wilde Verfolgungsjagd, die jäh endete.

Zwei Autodiebe lieferten sich mit der Polizei eine wilde Verfolgungsjagd, die jäh endete. © picture alliance / dpa

Bei einer waghalsigen Verfolgungsfahrt mit der Polizei in Hamm haben zwei Diebe in einem gestohlenen Auto eine Bahnschranke durchbrochen. Ein Streifenwagen entdeckte den 28 Jahre alten Mann und den 14-Jährigen in der Nacht auf Dienstag, wie sie mit dem Fahrzeug in der Stadt herumfuhren. Trotz Anhaltezeichen und Blaulicht flüchteten sie dann laut Angaben der Polizei mit teils deutlich überhöhter Geschwindigkeit vor den Beamten.

An einem Bahnübergang habe der Wagen eine geschlossene Schranke bei rotem Haltesignal ignoriert und diese ungebremst durchbrochen. Ein nahender Zug musste eine Notbremsung machen, hieß es. Wenig später endete die Fahrt der Diebe an einem Zaun eines Vorgartens. Sie kamen in Gewahrsam.

Ein Dieb verletzt sich leicht

Der polizeibekannte 28-Jährige wurde vorläufig festgenommen, sein minderjähriger Begleiter wurde nach Hause in eine Wohngruppe gebracht. Er habe sich bei der Fahrt leicht verletzt, teilte die Polizei am Dienstag mit. Auch ein Polizeihubschrauber habe die Fahndung unterstützt. Es wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

dpa

Lesen Sie jetzt

Vor der Polizei zu flüchten, endet meistens nicht besonders gut. Für den 22-jährigen Fahrer am 20. September und seinem 18-jährigen Beifahrer, endet sie im Krankenhaus und einer Festnahme.

Lesen Sie jetzt