Giannis Stournaras

Giannis Stournaras

Frankreich will die Rückzahlung der griechischen Schulden an das Wirtschaftswachstum des Krisenlandes koppeln. Dies erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus Kreisen des griechischen Finanzministeriums.

Das Dauerthema Griechenland treibt die europäische Finanzpolitik wieder um, erneut wird es eng für Athen. Aus Brüssel mehren sich optimistische Zeichen. Steht eine Lösung schon kurz bevor?

Griechenlands Industrielle haben die Regierung in Athen aufgerufen, rasch die Verhandlungen mit den Gläubigern abzuschließen. Andernfalls drohe die Zahlungsunfähigkeit und die weitere Verarmung des griechischen

Athen hat die Finanzkontrollen für Unternehmen und ins Ausland reisende Griechen nach knapp vier Wochen gelockert. Somit können Unternehmen wieder Zahlungen im Ausland leisten und Griechen bei Reisen

Griechenlands Premier Tsipras zeigt sich demonstrativ zuversichtlich, dass das von ihm langersehnte Spitzentreffen der Euro-Staaten die Wende bringt. Doch damit steht er ziemlich alleine da. Einen kleinen

Not macht erfinderisch. In Zeiten leerer Kassen will Griechenland nun sogar Amateur-Steuerfahnder Jagd auf Steuersünder machen lassen. Rettungsmilliarden aus Europa sind als schnelle Hilfe nicht zu erwarten.

Die Europartner wollen von der neuen Regierung in Athen rasch belastbare Vorschläge zur Lösung des Schuldendramas sehen.Die Euro-Finanzminister kommen an diesem Mittwoch (11.2.) unmittelbar vor dem EU-Gipfel