Goethe-Theater macht Spielpause - Bauarbeiten

Im historischen Goethe-Theater in Bad Lauchstädt (Sachsen-Anhalt) haben in den nächsten Wochen die Bauarbeiter das Sagen. Nachdem die erste Hälfte des Theater-Sommers am Samstag mit Mozarts «Cosi fan tutte» zu Ende gegangen ist, laufen nun die Sanierungsarbeiten weiter.

Bad Lauchstädt (dpa)

11.07.2016, 09:20 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bauarbeiten im und am historischen Goethe-Theaters in Bad Lauchstädt. Foto: Hendrik Schmidt

Bauarbeiten im und am historischen Goethe-Theaters in Bad Lauchstädt. Foto: Hendrik Schmidt

Die Arbeiten sollen knapp zehn Wochen dauern. Wenn alles planmäßig geht, hat am 27. August die Mozart-Oper «Die Entführung aus dem Serail» Premiere und leitet den zweiten Teil der Spielzeit ein.

In der ersten Runde hatten innerhalb von rund zehn Wochen etwa 7200 Zuschauer 21 Veranstaltungen im Theater und in den Historischen Kuranlagen besucht.

Das Sommertheater war vor 214 Jahren nach Plänen von Johann Wolfgang von Goethe errichtet worden. Damals war Bad Lauchstädt wegen seiner Heilquellen ein beim deutschen Adel sehr beliebter Kurort. Das Theater-Gebäude wird derzeit umfassend saniert.

Infos zum Theater und zum Spielplan