"Grafenschule langfristig erhalten"

DEUSEN Die Bezirksvertretung (BV) Huckarde fordert die Verwaltung auf, sicher zu stellen, dass der Standort der Grafen-Grundschule langfristig erhalten bleibt.

von Von Arndt Brede

, 13.11.2007 / Lesedauer: 2 min
"Grafenschule langfristig erhalten"

Die Bezirksvertretung Huckarde fordert die langfristige Sicherung des Standorts der Grafen-Grundschule.

Damit will das Vorortparlament den Eltern von aktuellen und künftigen Schulkindern die Sicherheit geben, dass die BV alles tut, um den Standort zu erhalten, wie es Bezirksvorsteher Harald Hudy formulierte.

Dem einstimmigen Beschluss war eine Diskussion über den Antrag der CDU-Fraktion vorausgegangen, die Verwaltung möge prüfen, ob die Deusener Grundschule durch die Errichtung eines Grundschulverbundes mit der Huckarder Gilden-Grundschule langfristig erhalten werden kann.

Ein Antrag, der der SPD-Fraktion nicht weit genug gehe, wie Sprecher Stefan Keller betonte: "Die statistischen Grundlagen signalisieren den Bedarf, etwas zu tun. Die Verwaltung soll aber nicht prüfen, sondern sicher stellen. Und wenn es nur mit einem Verbund geht, ist es in Ordnung. Aber nur dann." Besser sei es, wenn die Schule eigenständig beibehalten werden könne. Es gelte jetzt, behutsam mit dem Thema umzugehen, um nicht voreilig Unsicherheit bei den Eltern zu verbreiten.

Schülerzahlen sinken

Die CDU machte durch Annegret Meyer deutlich, dass sinkende Schülerzahlen prognostiziert werden und möglicherweise dadurch die Gefahr der Schließung steige. Zumal die Lage bei Wegfall der Schulbezirksgrenzen noch schlimmer werde, weil in Deusen kein Offenes Ganztagsangebot vorhanden sei.

Eine Einschätzung, die Ulla Hawighorst (Bündnis 90 / Die Grünen), teilt. Obwohl sie auch relativierte: "Vielleicht ist es ja für Eltern attraktiver, ihr Kind in einer kleineren Schule zu lassen, statt in einer großen. Umso richtiger ist es, grundsätzlich den Standort Grafen-Grundschule zu erhalten."

Wofür die Bezirksvertretung einstimmig plädiert.

Schlagworte: