Graffiti-Sprayer bei der Tat erwischt

Am Bahnhof Langendreer-West

Bei der Tat erwischt: Als drei Sprayer am Sonntag mehrere Güterwagen am Bahnhof Langendreer-West mit Graffitis beschmierten, wurden sie von der Bundespolizei entdeckt. Die Beamten waren mit dem Hubschrauber über dem Gebiet unterwegs und konnten die flüchtenden Täter aus der Luft ausfindig machen.

BOCHUM

10.11.2014, 12:41 Uhr / Lesedauer: 1 min

Gegen 14:30 Uhr kontrollierte ein Hubschrauber der Bundespolizei routinemäßig die Bahnanlagen im Ruhrgebiet. Im Bereich des Güterbahnhofs Bochum Langendreer entdeckte die Board-Besatzung drei männliche Personen, die sich an mehreren Güterwagen zu schaffen machten. Da der Verdacht nahe lag, dass es sich um Sprayer handeln könnte, wurden Einsatzkräfte am Boden alarmiert. Das Trio bemerkte offenbar den Hubschrauber und flüchtete.  Die Tatverdächtigen wurden allerdings weiter von der Hubschrauberbesatzung beobachtet. Geleitet vom "fliegenden Auge" aus der Luft, konnten Bundespolizisten am Haltepunkt Bochum Langendreer-West, drei Tatverdächtige vorläufig festnehmen und zur Wache am Hauptbahnhof bringen.

Dort wurden bei den drei Bochumern neben Sprayer-Utensilien, auch eine Digitalkamera mit diversen Bildern von besprühten Zügen sichergestellt. Gegen die drei Männer wurden Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet. Durch die Graffitis entstand ein Schaden im dreistelligen Euro-Bereich, schätzen die Polizeibeamten. 

Schlagworte: