Grießnockerlaffäre

Rita Falk

Im Frühjahr erschien Rita Falks wenig überzeugender Roman "Hannes" (wir berichteten), doch nun ist die Autorin zu ihrem Dorfpolizisten Eberhofer ins bayerische Niederkaltenkirchen zurückgekehrt und das Krimi-Genre mit Lokalkolorit liegt ihr mehr. Die drei Vorgänger landeten auf den Bestsellerlisten und vermutlich wird auch der vierte Fall unter dem Titel "Grießnockerlaffäre" dort bald auftauchen.

von Von Britta Helmbold

, 30.09.2012, 17:26 Uhr / Lesedauer: 1 min
Grießnockerlaffäre

Diesmal steht Eberhofer selbst unter Mordverdacht: Sein ungeliebter Vorgesetzter wurde tot aufgefunden. Zwar darf er als Hauptverdächtiger nicht ermitteln, tut es aber doch und löst mit seinem aus dem Polizeidienst suspendierten Ex-Kollegen den Fall.

Humorvoll wird natürlich auch wieder das Familien- und Dorfleben geschildert. Eberhofers Oma trifft ihren Lover aus der Jugend wieder und enthüllt noch weitere Geheimnisse. Ansonsten gibt´s wie gewohnt Stress mit der Freundin und Falk berichtet über Amtsmissbrauch und Korruption in heiter-lustigem Tonfall.

Rita Falk: Grießnockerlaffäre, dtv, 14,90 Euro, ISBN 978-3-423-24942-3.