Großflächiger Stromausfall im Süden - Notbetrieb bei WDR

Kabel beschädigt

750 Haushalte und acht Gewerbebetriebe mussten am Donnerstagvormittag für etwa eine Stunde auf Strom verzichten. Viele Ampeln funktionierten nicht, auch im Kreuzviertel. Das Schlagerradio WDR 4 musste auf Notbetrieb umschalten.

BRÜNNINGHAUSEN

, 14.08.2014, 13:44 Uhr / Lesedauer: 1 min
Großflächiger Stromausfall im Süden - Notbetrieb bei WDR

Das WDR4-Studio in Dortmund. Kurzzeitig lief das Radioprogramm über Köln, weil der Strom ausgefallen war.

Direkt vor dem Gebäude der Handwerkskammer an der Ardeystraße ist das Kabel des 10-Kilovolt-Netzes um 11.24 Uhr beschädigt worden. Die Folge: 750 Haushalte ohne Strom, ebenso acht Gewerbebetriebe, sogenannte Sonderabnehmer, und Ampeln ohne Lichtzeichen. 13 Stationen des Stromnetzes waren betroffen, gegen 12.15 Uhr konnte die DEW21 sechs davon wieder in Betrieb nehmen. Die übrigen folgten etwa eine Viertelstunde später. Die Spannung wird derzeit umgeleitet, bis das Kabel repariert ist. Der Versorger rechnet damit, dass dies im Laufe des Freitags geschehen sein wird.

Der Stromausfall betraf auch das Studio des WDR in Dortmund. Das Programm des in Dortmund ansässigen Schlager-Senders WDR4 lief vorübergehend über ein Notstromaggregat und wurde später nach Köln umgeschaltet.

Lesen Sie jetzt