Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Grüne sprechen sich für Bürgerentscheid aus

Bochumer Musikzentrum

In der Debatte um einen Bürgerentscheid zum Musikzentrum will die Fraktion der Grünen das Ruder in die Hand nehmen. "Wir können uns einen Ratsbürgerentscheid sehr gut vorstellen", so Fraktionschef Wolfgang Cordes.

BOCHUM

von Von Benedikt Reichel

, 11.03.2012

Heißt: Der Rat gibt das Votum über das Musikzentrum an die Bürger ab. Um dieses Verfahren anzustoßen, bedarf es aber einer Zwei-Drittel-Mehrheit im Rat. „Es ist legitim, das zur Abstimmung zu stellen“, sagt Wolfgang Cordes. „Wir können das Argumentieren.“ Cordes betont, wie viel er von der Idee Musikzentrum hält. „Das ist nicht für einen kleinen Teil elitärer Senioren, sondern für die ganze Stadt“, sagt er.Auch könne man mit dem eingesparten Geld nicht die Probleme dieser Stadt lösen, im Gegenteil bekäme man ohne Musikzentrum neue Probleme hinzu, denn die Sanierung der Marienkirche und die Schaffung von Proberäumen für die Symphoniker sei niemals so günstig zu bekommen. Doch genau aus diesem Grund, dass die Argumente bislang noch nicht in der Bürgerschaft angekommen seien, spricht sich Cordes für einen Ratsbürgerentscheid aus. Das Bürgerforum habe gezeigt, dass es Aufklärungsbedarf gebe, sagt er.

„Wir müssen jetzt entscheiden, bevor es zu spät ist“, so Cordes. Gibt der Rat das Votum an die Bevölkerung ab, wäre ein Termin Anfang Juni denkbar. Cordes will in dieser Woche Gespräche mit den anderen Fraktionen suchen.